Drei Gegentore in 3 Minuten! Frauen 0:4 gegen Lieme

Die Eichholzer Frauen konnten gegen den Titelaspiranten VfL Lieme leider nicht in Bestbesetzung antreten.

Latsamy setzt sich im Kopfballduell durch
Bis zur 50. Minute ein Kopf-An-Kopf Rennen in Remmighausen

Die wäre aber gegen die starken Liemer absolut von Nöten gewesen. Trotzdem hielt der TuS lange gut mit und wurde mit einem 0:0 zur Pause belohnt. Natürlich bestimmten die Gäste das Spielgeschehen, die Eichholzer Defensive stand vor allem in der ersten Halbzeit aber sicher. Fünf Minuten nach dem Wechsel musste Coach Thomas Labus doch das 0:1 mit ansehen.

Konzentriert und stark in der Eichholzer Defensive - Anita erwartet den Ball
Konzentriert und stark in der Eichholzer Defensive – Anita erwartet den Ball

Eigentlich war die Situation längst bereinigt, irgendwie bekamen die Grün-Weißen den Ball aber nicht aus der Gefahrenzone heraus. Eine nachsetzende Liemer Stürmerin nutzte dieses konsequent und ließ Annika keine Abwehrchance bei ihrem Torschuss.

Robust! Sina im Zweikampf auf Höhe der Mittellinie
Robust! Sina im Zweikampf auf Höhe der Mittellinie

Zwischen der 63. und 66. Spielminute erlebte der TuS dann wohl die drei schlimmsten Minuten in dieser Saison: Zunächst gab der Schiedsrichter ein Tor, was aus klarer Abseitsposition erzielt worden war. Nur Sekunden später – die Eichholzer waren immer noch völlig konsterniert über diese krasse Fehlentscheidung des Unparteiischen – erzielte der VfL den nächsten, dieses Mal regulären Treffer zum 0:3. Zu allem Unglück patzte Annika beim nächsten Torschuss der Gäste und es stand 0:4. Auch wenn Annika ansonsten wieder einmal klasse hielt, etliche gute Einschussmöglichkeiten der Gäste in Schall und Rauch aufgingen ließ, dieser Gegentreffer wurmte sie besonders.

Sophia mit solider Abwehrarbeit
Sophia mit solider Abwehrarbeit

Erst nach dem völlig unnötigen Vier-Tore-Rückstand fing sich das Team der Eichholzer wieder ein wenig. Natürlich war die Partie zu diesem Zeitpunkt längst entschieden, und der Favorit aus Lieme geht sicher auch als verdienter Sieger vom Platz.

Celine und ihre Gegenspielerin - beide mit Blick auf den Ball
Celine und ihre Gegenspielerin – beide mit Blick auf den Ball

Dennoch sprach Coach Labus seiner Mannschaft ein großes Lob aus! Abgesehen von diesen drei wahnsinnigen Minuten verkaufte sich sein Team recht ordentlich. Wäre diese Begegnung 0:1 ausgegangen, hätte man einen Haken dran machen können! Am nächsten Sonntag führt die Reise zum Ligaspiel nach Hiddesen.

Ein paar zusätzliche Eindrücke von der Partie gibt es hier:
http://gehrkedetmold.magix.net/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.