Über vier Jahrzehnte Schiedsrichter im Handballkreis Lippe: Winfried Tkaczik verabschiedet

Beim Heimspieltag der SG Handball Detmold am Samstag wurde Winfried Tkaczik nach 43 Jahren Schiedsrichtertätigkeit im Handballkreis Lippe in den Ruhestand verabschiedet. Im Anschluss an den knappen Sieg der WildBerry’s gegen Herford wurde der 79-Jährige auf’s Spielfeld gebeten, wo Christian Kowalski unter den Augen der zahlreichen Zuschauer und der anwesenden Teams Winfrieds unermüdlichen Einsatz für den Handball in Detmold in Worte fasste und im Namen der SG Handball Detmold den Dank für seine Tätigkeit aussprach.

Verabschiedung Winfried Tkaczik
Verabschiedung Winfried Tkaczik

Winfried Tkaczik begann seine Sportlerkarriere zunächst fast 20 Jahre lang als Fußballer im TuS Eichholz/Remmighausen, nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer und Jugendwart. Im Herbst 1971 gründete er im TuS die Handballabteilung. Im darauffolgenden Jahr machte er neben seinem Trainerschein auch den Schiedsrichterschein und ist fortan ununterbrochen mit der Pfeife für die Handballer im Kreis Lippe unterwegs gewesen. Sogar ein Feldhandball-Spiel hat er noch gepfiffen, was den meisten Handballern heute gar nicht mehr bekannt sein dürfte.

Winfried ist ein Sportler durch und durch. Auch wenn die Gesundheit ihn zu Einschränkungen zwingt, ist Winfried, der seit 2012 bereits Ehrenmitglied im TuS Eichholz/Remmighausen ist, doch immer noch mit Feuereifer bei der Sache. Auch zuküftig ist er aus der Sporthalle nicht wegzudenken – insbesondere als Zuschauer bei den 1.Frauen, die es in dieser Form ohne ihn schließlich gar nicht geben würde.

Wir sagen „Danke, Winfried!“ und wünschen Dir noch viele Jahre Spaß am Handball!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.