Nächster Bigpoint – 2:0 in Werther

Wir warten auf den Schiri - Danke Henrik
Wir warten auf den Schiri – Danke Henrik für dein Engagement

Nach dem Sieg gegen Enger am vergangenen Wochenende gelang es auch in Werther, sich für die Hinspiel Niederlage zu revanchieren. Von Beginn an übernahm der TuS das Kommando auf dem Feld. Bereits nach fünf Minuten konnte Selin aus zentraler Position für die Grün-Weißen zu Führung einnetzen. Somit standen die Gastgeberinnen zusätzlich schnell unter Druck. Natürlich sorgte die Führung für Sicherheit im Eichholzer Spiel.

Immer anspielbereit im Mittelfeld - Lara heute ohne Fortune im Abschluss
Immer anspielbereit im Mittelfeld – Lara heute ohne Fortune im Abschluss

Trotzdem musste das Krügerteam konzentriert weiter arbeiten, da der BV Werther für seine Offensivstärke bekannt war – Werther hat in der laufenden Saison bereits 12 Treffer mehr landen können als der TuS. Mit der Führung im Rücken erspielte sich der TuS einige sehr gute Kontermöglichkeiten. Allerdings wurden die sich bietenden Räume nicht konsequent genug genutzt. So hätte schon im Durchgang eins mindestens ein Treffer mehr fallen können oder gar müssen. In der schwächeren Phase zwischen der 25. und 35 Minute baute der TuS den Gegner etwas auf.  Die Defensivleistung der Eichholzer Mädels war aber wieder alla Bonheurs… Kristina wie schon so oft absolut fehlerfrei, darüber hinaus ließ auch Keeper Jannina überhaupt nichts zu.

Jannina fängt sicher vor der einschussbereiten Stürmerin
Jannina fängt sicher vor der einschussbereiten Stürmerin

Irgendwie hatten sich bereits alle auf die Pause eingestellt. Eine mustergültige hohe Hereingabe von Sophie rüttelte dann alle wach! Selin verwertete diese aus etwa 10 Metern Torentfernung mit einem satten Schuss zum 2:0. Mit diesem beruhigenden 2:0 ging es dann in die Pause.

Selin schnürt Doppelpack - dazu an fast jeder gefährlichen Situation beteiligt
Selin schnürt Doppelpack – dazu an fast jeder gefährlichen Situation beteiligt

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Roten natürlich mit aller Macht, das Ruder noch mal rum zu reißen. Dadurch entstanden hervorragende Kontergelegenheiten, von denen doch so die ein oder andere hätte verwertet werden müssen. Die größte davon hatte Lara auf dem Schlappen, als sie allein auf den Kasten zulief, aus halbrechter Position aber direkt in die Fangarme des Keepers schoss. Auf der anderen Seite verrannten sich die Hausherrinnen häufig in der starken Eichholzer Defensive, oder Jannina vereitelte den Treffer für die Roten.

Gute Flanken von Außen, Jenny mit links
Gute Flanken von Außen, Jenny mit links

Dann endlich der Schlusspfiff! Nach guten 80 Minuten gewinnt der TuS verdientermaßen mit 2:0 in Werther. Wieder drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt- von 9 auf Rang 8 verbessert! Am kommenden Samstag empfängt der TuS um 14:00 Uhr das Team aus Benhausen, den jetzigen Tabellenneunten. Mehr Bilder vom Spiel gibt´s hier …  Klick