40-jährige Städtepartnerschaft Detmold – Hasselt

Europa-Feier anlässlich der 40-jährigen Städtepartnerschaft Detmold – Hasselt am 7. Mai 2016 im Kreishaus

„Was ist den Hulapalu?“
Diese Frage hat sich nicht nur der Sänger Andreas Gabalier in seinem neuen Schlagerhit gestellt.

Die Jugend-Jazzdance-Gruppe „Mariposa“ hat in Cooperation mit ehemaligen Tänzerinnen der Gruppe PERPLEX! des TuS Eichholz-Remmighausen eigens für die Europafeier diesen Song mit der Choreografin Mareen Schwartmann in einen Showtanz einstudiert. Die Tänzerinnen lieben ihren Sport in all seinen Facetten. Ihr hohes Leistungsniveau basiert auf intensives Training und wird durch Erfolge bei überregionalen Meisterschaften und Wettkämpfen belohnt.

Sport und Musik kennen keine Grenzen und verbinden die Menschen miteinander im gemeinsamen Tun.

Diese Feststellung lebt der TuS Eichholz-Remmighausen seit nunmehr 30 Jahren. Vor allem im Fußballsport haben viele Begegnungen mit Hasselter Vereinen im Jugend- und Seniorenbereich stattgefunden. Als Pioniere des ersten gegenseitigen Austausches sind insbesondere die bereits verstorbenen Herren Gaston Wouters und Hermann Kligge zu nennen. Ebenso haben die Sportfreunde Emil Maas und der anwesende Ivan van Heers entscheidend zu dieser Partnerschaft bei der Jagd nach dem runden Leder beigetragen.

Der TuS Eichholz-Remmighausen möchte als einer der größten Detmolder Sportvereine seine Kontakte nach Hasselt erweitern. Neben dem Fußball interessiert sich vor allem die Tanzabteilung mit ihrer Leiterin Annette Schwartmann für sportliche Beziehungen zu der limburgischen Hauptstadt.

Dass Sport und Musik einen verbindenden Charakter trägt, demonstrierten auf der Veranstaltung eindrucksvoll die jungen Sportlerinnen mit ihren Trainerinnen Miriam Oeser und Felice Schwartmann, die auch die getanzte Antwort auf die gestellte Eingangsfrage  „Was ist denn Hulapalu?“ beantwortete.