AH ü40: Westfalenmeisterschaft 2016

Nachdem wir am 04.06.2016 mit unserer Ü40 Kreismeister geworden waren, durften wir am 26.06.2016 an der Westfalenmeisterschaft Ü 40 in Kaiserau teilnehmen. Vor dem Turnier stellte sich heraus, dass eine Vielzahl der Kreismeister aus verschiedenen Gründen nicht an den Westfalenmeisterschaften teilnehmen konnten. Dennoch konnte sich Stefan Lukas eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen. Unter größtem Einsatz war es vorher noch gelungen eine Spielberechtigung für unseren neuen Trainer der ersten Mannschaft, Jörg Jöstingmeier, zu erhalten.

Am Sonntag ging es mit insgesamt 10 Spielern nach Kaiserau. Da man spätestens um 09.30 Uhr vor Ort gemeldet sein musste, startete unser Team um 07.30 Uhr ab Remmighausen. Auch die neuen Trikots waren pünktlich fertig geworden, sodass einem schönen Turnier nichts mehr im Wege stand. In Kaiserau angekommen, war man begeistert von der perfekten Organisation. Zunächst bei der Anmeldung der Mannschaft als auch von dem reichhaltigen kulinarischen Angebot. Von Würsten über Matjesbrötchen (was besonders Thomas „Labbe“ Labus freute), Bratwürstchen, Salaten einer großen Getränkeauswahl wurde eine reichhaltige Versorgung sichergestellt.

Insgesamt traten 32 Mannschaften zu dem Turnier an. Gespielt wurde in vier Gruppen mit jeweils 8 Mannschaften. Unser Team startete mit einem einem 1-0 Sieg gegen GW Lünten. Auch der zweite Gegner, FC Isselhorst wurde mit einem 1-0 besiegt. Im dritten Spiel setzte es mit 0-2 gegen Preußen Lengerich die erste Niederlage, bevor man gegen GW Dahlhausen mit 2-1 gewinnen konnte. Leider stellte sich ab diesem Spiel heraus, dass ein Kader von 10 Spielern (9 Feldspieler und ein Torwart) nicht ausreicht um ein solches Turnier erfolgreich durchzuspielen. Es waren nach den ersten Spielen bereits einige Spieler angeschlagen und konnten nicht mehr voll oder auch gar nicht mehr eingesetzt werden. Es folgten somit in den letzten drei Spielen nicht mehr zu einem Sieg reichte. Gegen DJK Datteln gab es eine 0-2 Niederlage, gegen SG Holzhausen/Holtrup trennte man sich torlos 0-0 und gegen den TuS Almena wurde das Spiel knapp mit 1-2 verloren. Insgesamt bedeutete dies Platz 5 in der Vorrundentabelle und somit das Ende des Turniers.

Nach Auskunft unsere Jungs waren es immer knappe Spiele und man hätte sicherlich, mit einem größeren Kader, noch etwas mehr erreichen können. Wenn man sich aber die Tabelle nach der Vorrunde anschaut, dann kann man nur sagen: Schade Jungs, das war knapp! Durch einen Punkt mehr wären wir dritter in der Tabelle geworden und gegen den späteren Viertelfinalist, FC Isselhorst, hatten wir sogar gewonnen.

Turniersieger wurde der DSC Arminia Bielefeld mit einem knappen 1-0 gegen den VfB Salzkotten. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs aus Bielefeld und bis zum ersten Septemberwochenende, wenn Ihr bei unserem Ü40-Masters antretet! Ein herzlicher Dank und ein großes Kompliment geht an den Ausrichter, den SuS Kaiserau. Wirklich tolle Organisation! Die restlichen Ergebnisse sind auf der Homepage des FLVW e.V. zu finden.

Für uns am Start waren:
Mario Thevissen (Tor), Stefan Lukas, Thorsten Kersting, Uwe Schwarzer, Frank Herrmann, Thomas Becker, Thomas Labus, Andrè Zumstrull und Jens Goniwiecha. Sowie als Betreuer Horst „Ziege“ Lukas.

Teile des Teams ließen es sich nicht nehmen, abends noch gemeinsam den deutschen Viertelfinaleinzug zu schauen. Wer die Jungs gesehen hat der konnte nur erahnen wie anstrengend das Turnier gewesen ist. Die gesamten Alten Herren des TuS sind stolz auf Euch und sagen: „Kopf hoch! Im nächsten Jahr holt Ihr den Pott!“

Ein Beitrag von Dirk Rose