Siegesserie der Ersten reißt

Zur Primetime um 15 Uhr begrüßte unsere Erste am Tag der Deutschen Einheit den RSV Hörste. Eigentlich hätte dieses Spiel in Hörste ausgetragen werden sollen, aber da dort der Rasenplatz gesperrt wurde, tauschte man kurzerhand das Heimrecht.

Mit der Siegesserie im Rücken wollte man auch gegen Hörste die Punkte in Remmighausen behalten und so begann man das Spiel engagiert und hatte bereits nach wenigen Minuten eine große Torchance, die aber ungenutzt blieb. Auf der Gegenseite erzielte Hörste mit der ersten Torchance das 0:1 nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft der in Grün spielenden Eichholzer. Offensichtlich angeschlagen von diesem Gegentor leistete sich die Mannschaft nur kurze Zeit später einen weiteren Bock, der dem Gast das 0:2 auf dem Silbertablett servierte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erholten sich die Jungs langsam und erspielten sich so die ein oder andere Torchance, die aber allesamt nicht den Weg ins Netz fanden. Mal war es eigenes Unvermögen und mal hielt der Torhüter seinen Kasten sauber.

Kein Glück beim Torschuß
Kein Glück beim Torschuß – Fotos: © J.Franz

Auch in der zweiten Hälfte setzte sich dieser Trend leider genauso fort, die größten Chancen wollten heute einfach nicht zum Torerfolg führen. Mit jeder Minute die verstrich wurden die Beine schwerer und auch in den Köpfen wurde der Glaube an den Anschlusstreffer geringen. Trotzdem boten sich auf beiden Seiten noch einige Chancen die aber zu keinem weiteren Treffer mehr führen sollten. Somit reißt die Siegesserie der Ersten ausgerechnet wieder gegen Hörste, die auch schon die Pokalträume der Ersten begruben.

Fazit:
In einem flotten Spiel welches die meiste Zeit auf Augenhöhe geführt wurde, nutzt der RSV Hörste zwei frühe Fehler eiskalt aus und gewinnt am Ende mit 0:2. Alle Bemühungen der Eichholzer ein Tor zu erzielen blieben heute ungenutzt und so geht der Sieg der Gäste in Ordnung.

Torschützen:
0:1 Kevin Leps (4´), 0:2 Kevin Leps (8´)