A2: gute Leistung wieder nicht in Punkte umgesetzt

Spiel am Sa., 14.10.17

Langsam ist es zum Verzweifeln! Die A2-Jugend zeigt schon wieder eine gute Leistung, dieses Mal gegen die JSG Elbrinxen-Rischenau-Lügde und kann nicht den Sieg, bzw. den mindestens verdienten einen Punkt, einfahren!

Teilweise war es ein Spiegelbild dessen, was letzten Samstag schon gegen Blomberg geschah. (Bis auf das Wetter. Das war dieses Mal komplett anders. Der Herbst mit strahlenden Sonnenschein, bei an die 20 Grad im Schatten.)

Die Jungs des TuS erspielten sich gerade in der ersten Halbzeit ein Plus an Torchancen und waren mit prozentual höheren Ballbesitz auch die spielerisch etwas stärkere Mannschaft. Trotzdem macht der Gegner wieder das Tor zum 0:1 gleich nach 5 Minuten.

Da konnte auch unsere Allzweckwaffe Noel nicht viel dran ändern. Er pendelt in diesen Tagen durch einige Mannschaften und macht überall eine gute Figur.

Noel kann auch Torwart! Bei der Reichweite von Vorteil.

 

Ist es bei der 1. Herren oder bei der A1-Jugend im Sturm, oder wie heute bei der A2-Jugend mal im Tor! Noel musste Jan-Eric kurzfristig ersetzen, da er sich beim Warm machen leider an der Hand verletzte. Wir wünschen Jan-Eric gute Besserung!!

Dieses Mal ließ unser Ausgleichstreffer länger auf sich warten. Teo verwandelte den fälligen Foulelfmeter in der 70. Min. zum längst verdienten Ausgleich. Allerdings hätte das zwischenzeitliche Remis schon in der Mitte des ersten Durchgangs, bereits durch einen nicht geahndeten Handelfmeter, fallen können. Zwar sah der Schiri das absichtliche Handspiel, verlegte es aber sehr zweifelhaft außerhalb des Strafraumes.

In den zweiten 45 Min. war der Gast aus dem lippischen Südosten im Spiel und es gestaltete sich ein Match auf Augenhöhe. Der Ball wollte, trotz weiterer guter Möglichkeiten für Grün-Weiß, nicht im Kasten des gegnerischen Keepers landen.

Der Gästekeeper hatte seine Mühe mit unseren Mannen!

Ärgerlicherweise und nicht dem Spielverlauf entsprechend, stocherten die Gäste dann das Leder, in der aller letzten Sekunde der Nachspielzeit, irgendwie über unsere Torlinie zum 1:2 Endstand.

Was bleibt übrig? Nach vorne schauen und am kommenden Mittwoch, den 18.10. beim TuS Horn-Bad Meinberg neu angreifen!