Erste mit Kantersieg

Trotz Regen und starkem Wind ging die Erste Mannschaft heute hochmotiviert auf die Reise nach Pivitsheide. Auf dem neuen Kunstrasen an der Oerlinghauser Straße kam es zum Duell mit der Reserve des FSV´s. Die Ausgangssituation war schon vor dem Spiel klar. Als klarer Favorit reisten die Eichholzer an und so galt es der Favoritenrolle gerecht zu werden.

Matze stellte die Jungs auch heute gut ein

Diese Rolle schien den Jungs in Grün und Weiß heute aber sehr zu gefallen. Sie legten los wie die „Feuerwehr“ und gingen direkt in der zweiten Spielminute durch Jannik Rother mit 0:1 in Führung. Nur wenige Minute später erhöhte Felix Tcheon schon auf 0:2. Doch dies sollte noch lange nicht das Ende des Offensivdranges darstellen. Die Eichholzer Jungs spielten sich in einen kleinen Rausch, in dessen Folge das Ergebnis noch vor der Pause auf 0:4 geschraubt wurde. Der Gastgeber wusste in dieser Phase nicht, wie man die Spielfreude der Eichholzer stoppen sollte. Der Ball lief sehr gut durch die eigenen Reihen und immer wieder tauchte die Offensive gefährlich vor dem Gehäuse des Gastgebers auf. Als dann der Halbzeitpfiff ertönte, waren einige Akteure in Gelb sichtlich erleichtert und verschwanden zügig in der Kabine. Mit Anpfiff der zweiten Hälfte galt es die Konzentration trotz der deutlichen Führung hoch zu halten und das Spiel sicher über die Bühne zu bringen. Dies schien auch anfänglich gut zu gelingen und so war es wieder Jannik, der mit dem Treffer zum 0:5 da weiter machte, wo er vor der Pause aufgehört hatte. Nach diesem Tor setzte allerdings Regen ein und dieser wirkte sich offensichtlich negativ auf das Eichholzer Spiel aus. In der Folge erzielte Camara zwar noch das 0:6, doch die Konzentration der Eichholzer lies deutlich nach und immer öfter fanden einfache Pässe nicht mehr den Weg zum Mitspieler. Durch diese kleinen Fehler im Spielaufbau wurde der Gastgeber ermutigt, doch einmal nach vorne zu spielen und so erzielten sie prompt das 1:6. Nicht mal eine Minute später erhöhte Jannik mit seinem vierten Tor des Tages zwar auf 1:7, doch das Spiel verflachte trotzdem zunehmend.

Jannik erwischte heute einen Sahnetag

Den Schlusspunkt der Partie setzten dann noch einmal die Jungs des FSV´s, in dem sie noch das 2:7 markierten. Angesichts der deutlichen Führung und des schlechten Wetters ist der Leistungsabfall am Ende der zweiten Hälfte zwar nachvollziehbar, aber in Zukunft gilt es, die kompletten 90 Minuten die Konzentration aufrecht zu erhalten.

Fazit:
Von Beginn an Spielen die Jungs in Grün herrlichen Offensivfußball und führen bereits zur Halbzeitpause völlig verdient mit 0:4. Mit dem einsetzenden Regen in der zweiten Hälfte verflacht das Spiel, aber dennoch gewinnt der TuS absolut verdient mit 2:7, wobei die Gegentore absolut unnötig waren.

Torschützen:
Jannik Rother (4x)
Felix Tcheon
Timo Tcheon
Karamo Camara