Erste verliert Topspiel

Zum Topspiel des Spieltages war am gestrigen Sonntag der FSV Pivitsheide zu Gast in Remmighausen. Anhand der aktuellen Tabellenlage konnte man von einem Offensivspektakel ausgehen. Doch von Beginn an entwickelte sich ein ganz anderes Spiel. Der Gast stand tief in der eigenen Hälfte und agierte fast ausschließlich mit langen Bällen, die zu nächst wenig Gefahr ausstrahlten. Eichholz machte in dieser Anfangsphase das Spiel, allerdings kam es nich zu wirklich zwingenden Torabschlüssen.

Auch Jannik´s Freistoß fand nicht den Weg ins Tor

In der 38 Spielminute fiel dann ein folgenreicher Pfiff des Schiedsrichters. Torhüter Jean-Marc Krumme hatte laut Meinung des Spielleiters bei einem Abschlag den Ball zu lange in den Händen und daher entschied er auf Freistoß im Strafraum. Dieser Pfiff sorgte im Umfeld und auch auf dem Platz für reichlich Unmut, da in dieser Szene ein wenig mehr Fingerspitzengefühl des Schiedsrichters erforderlich gewesen wäre. Es steht 0:0 in der ersten Halbzeit und der Abschlag dauert nicht länger als üblich! Der aus dieser Entscheidung resultierende Freistoß bedeutete das 0:1. Bis zur Pause merkte man dann deutlich, dass dieses Eingreifen des Schiedsrichters das Spiel ziemlich auf den Kopf stellte und so ging es mit 0:1 in die Kabinen. Nach der Pause war der FSV dann zum ersten Mal überhaupt aus eigener Kraft vor dem Tor und erzielte mit einem Sonntagsschuss das 0:2. Im Anschluss wachten die Mannen der in weiß spielenden Eichholzer auf und kamen in der 77 Spielminute durch einen Strafstoß zum Anschlusstreffer. Mit diesem Treffer sollte eine rasante Schlussphase beginnen. Alle dachten dieser Anschlusstreffer bringt das Heimteam wieder ins Spiel. Doch nur wenige Minuten nach diesem Treffer erzielte der Gast nach einem Ballverlust im Mittelfeld das 1:3. Doch auch diesen Nackenschlag steckten die Jungs um Jan Lukas weg und erzielten nach einem Eckball prompt das 2:3 durch Camara.

Jan Lukas gab wie immer alles!

In den letzten Minuten des Spiels hieß es dann alles oder nichts! Die Erste warf alles nach vorne, um noch einen Punkt zu erkämpfen. Diese Hoffnung keimte aber nur kurz auf, da nach einem Konter das 2:4 hingenommen werden musste.

Fazit: In einem Spiel welches anders verlief als viele dachten, macht Eichholz zu meist das Spiel und ist auch optisch die bessere Mannschaft. Durch das etwas unglückliche Einschreiten des Schiedsrichters geht man vor der Pause in Rückstand und kann diesen dann auch nicht mehr aufholen. Im großen und ganzen ein mehr als glücklicher Sieg der Gäste.

Torschützen:

Jannik Rother (FE) 1:2 (77′)

Karamo Camara 2:3 (86′)