Erste mit Torspektakel in die Rückrunde

Nach langem warten und einigen Spielausfällen waren gestern Nachmittag alle Teammitglieder der Ersten hochmotiviert, als der Ball endlich wieder rollte. Mit dem Hinspiel in Pivitsheide im Kopf (2:3 Niederlage) und der guten Vorbereitung in den Knochen sollten die ersten drei Punkte 2018 eingefahren werden. Pünktlich um 15 Uhr ertönte der Anpfiff des Schiedsrichters. In der Anfangsphase merkte man schnell, dass der unbedingte Siegeswille unsere Jungs mehr lähmte, als sie zu motivieren und so waren es die Gäste aus Pivitsheide, die zu Beginn das Spiel übernahmen. Gerade in diesen Anfangsminuten war es Jean Marc im Tor zu verdanken, dass man nicht früh in Rückstand geriet. Mit einigen tollen Paraden war unsere Nummer 1 ein starker Rückhalt.

Jan mit viel Arbeit in der Defensive

Erst nach 20 Minuten war Jannik Rother zur Stelle und erzielte die 1:0 Führung. Dieser Treffer sorgte für mehr Sicherheit im Spiel und beruhigte die Nerven der Jungs deutlich. Bis zur Pause fielen dann noch weitere Treffer, die teilweise sehenswert eingeleitet wurden. Mit einem 5:1 ging es in die Kabinen. Mit Wiederanpfiff ging der Torregen direkt weiter und so stellte Mirko Röhl mit einem Doppelschlag auf 7:2. Doch diese vermeintlich sichere Führung brachte vor allem im Defensivbereich den „Schlendrian“ ins Spiel und so kam der Gast wieder heran (7:4). Selbst als Jannik mit seinem dritten Treffer des Tages auf 8:4 stellte, war das Spiel noch nicht beendet und der Gast traf in der Schlussminute zum 8:5. Dies sollte dann aber der Endstand in einen verrückten Spiel sein.

Torschützen:
Jannik Rother (3x)
Felix Tcheon (2x)
Mirko Röhl (2x)
Jan Lukas

Fazit: Beide Teams waren über 90 Minuten gesehen gut im Spiel und zeigten teilweise tollen Fußball mit sehenswerten Spielzügen. Im Defensivbereich haben aber beide Mannschaften in der Zukunft noch einige Fehler abzustellen. Für die Zuschauer ohne Frage ein klasse Spiel. Die Trainer sehen dies vermutlich etwas anders.