Die Zweite mit Heimsieg!

In den vergangenen Spielen ging unsere Zweite Mannschaft oft äußerst unglücklich als Verlierer vom Platz. Man spielte gut mit und erzielte auch stets Tore. Doch das nötige Glück fehlte in vielen engen Situationen. Am gestrigen Sonntag sollte sich dieses Blatt endlich wenden! Mit einem 16-Mann Kader gingen unsere Jungs hochmotiviert ins Spiel gegen den SV Diestelbruch-Mosebeck III.

Enis beim Freistoß unter den Augen von Coach Serkan

In der Anfangsphase war das Match noch sehr ausgeglichen und spielte sich zu meist zwischen den Strafräumen ab. Die ersten Chancen auf beiden Seite blieben ungenutzt und trotzdem kamen unsere Farben immer besser in die Partie. In der 30. Spielminute war es dann Dennis Esau der nach einer feinen Einzelleistung kurz vor dem Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Freistoß zirkelte er in der Folge selbst sehenswert zum 1:0 ins Tor. Bis zur Halbzeit fielen dann allerdings keine weiteren Treffer. Nach dem Wiederanpfiff erzielte Jan Busse das 2:0 nach einigen schönen Pässen. Als der Gast in der 76. Minute zum Anschlusstreffer kam, nahmen sie noch einmal das Spiel in die Hand. In den folgenden Minuten hatte unsere Hintermannschaft einiges zu tun, aber an diesem Tag war vielleicht auch das nötige Glück im Spiel auf unserer Seite und so überstand die Zweite diese heiße Phase schadlos. Trotz der zahlreichen Angriffe der Gäste, waren auch immer wieder gefährliche Angriffe der Zweiten zusehen. Zwei dieser Angriffe endeten mit ärgerlichen Pfostenschüssen und einmal fand der Ball den Weg ins Tor, doch da zeigte der Schiedsrichter eine Abseitsposition an. In den Schlussminuten warf der SV D dann noch einmal alles noch vorne und unsere Zweite nutzte den sich bietenden Platz aus, um noch zwei Treffer zu erzielen.

Torschützen:
Dennis Esau 1:0 (31´)
Jan Busse 2:0 (61´)
Enis Ben Ayed 3:1 (90´)
Dennis Esau 4:1 (90´)

Fazit: Nach einigen knapp verpassten Siegen geht unsere Zweite endlich verdient als Sieger vom Platz. Mit gutem Teamgeist und einigen herrlichen Spielzügen gewinnt der TuS am Ende verdient mit 4:1 gegen den Nachbarn aus Diestelbruch. Zusammenhalt und der nötige Wille waren heute deutlich zu erkennen.

Schon beim Aufwärmen zeigte sich der Teamgeist