Die Erste marschiert

Bei herrlichem Sommerwetter hatte unsere Erste ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust. Es ging nach Klüt- Wahmbeck und dort fanden schon in der Vergangenheit oft heiße Duelle statt. Auch an diesem Sonntag sollte es eine knappe Sache werden…

Mit viel Schwung ging es in die Partie, die Jungs wollten nach dem guten Saisonstart direkt nachlegen und so war es in der Frühphase der Begegnung Mirko Röhl der zum 0:1 traf. In der Folge verwandelte der Gastgeber einen Freistoß zum Ausgleich. Dieser Treffer baut die Gastgeber deutlich auf und sie sind besser im Spiel. Bis zur Pause passiert dann aber nichts mehr erwähnenswertes. Mit Beginn des zweiten Spielabschnittes verwandelt die SG eine ihrer wenigen Chancen eiskalt zum 2:1. Auch in dieser Phase hatte unsere Erste das Spiel eigentlich im Griff und lief trotzdem einem Rückstand hinterher. Doch jetzt bewies Matze Hennig ein gutes Händchen und wechselte mit Jannik Rother einen Mann ein, der die Partie deutlich in Schwung brachte. Spätestens mit dem Treffer zum 2:2 zahlte Jannik das Vertrauen der Trainer zurück.

Mit Jannik kam der Umschwung

Als zehn Minuten vor dem Abpfiff alle mit einem Remis rechneten, hatte sich Fußballgott Fortuna ein bisschen auf die Seite der Eichholzer geschlagen und so fand dann doch noch ein Torabschluss den Weg ins Netz und stellte den Spielstand auf 2:3. Dies sollte dann auch den Endstand darstellen.

Torschützen:
0:1 Mirko Röhl (13´)
2:2 Jannik Rother (74´)
2:3 Timo Tcheon (80´)

Fazit:
In einem umkämpften Spiel sind unsere Jungs eigentlich besser im Spiel, aber nutzen diese Überlegenheit nicht aus und so wird es ein enges Match, welches in der Schlussphase dann vielleicht etwas glücklich doch noch gewonnen wird.