Kein Tor, aber trotzdem einen Punkt

Am Sonntag trat unsere Erste die wohl weiteste Auswärtsfahrt dieser Saison an. Es ging nach Falkenhagen. Auch ohne Coach „Matze“ Hennig sollte das Punktekonto weiter gefüllt werden. Doch bereits beim Warmmachen fiel es sichtlich allen Akteuren schwer, denn Ball kontrolliert zu spielen. Der Platz war nicht extrem schlecht, aber das Wetter der letzten Wochen zeigte sich deutlich. Vom einst grünen Rasen waren nur noch die Überreste zu erkennen. So gut wie jeder Ball holperte unberechenbar über das Geläuf.
Dies machte sich dann auch im Spiel deutlich bemerkbar. Das gewohnte schnelle Kurzpassspiel unserer Farben kam so gut wie nie zum tragen. Sobald die Räume eng wurden, wurde zu meist mit langen Bällen agiert. Die ersten 45 Minuten brauchten beide Teams, um sich an den Untergrund zu gewöhnen und folgerichtig ging es mit 0:0 in die Pause. Im zweiten Abschnitt kamen dann beide Mannschaften zu mehr Torabschlüssen. Wobei auch hier oft der unberechenbare Platz den Stürmern einen Strich durch die Rechnung machte. Mit ein wenig mehr Glück im Abschluss hätte vielleicht eine der beiden Mannschaften das 1:0 erzielen können. Das 0:0 ist am Ende aber auch kein unverdientes Ergebnis.

Fazit:
Auf dem schwer zu bespielenden Untergrund haben beide Teams sichtlich Probleme, einen gepflegten Ball zu spielen. Die wenigen Chancen sind meist Zufallsprodukte. Somit ist das 0:0 okay und beide Seiten freuen sich über einen Punkt.