Black Friday! 1:2 in Lipperode

Unsere C-Juniorinnen mussten am Freitag die erste Niederlage einstecken. Nachdem zuvor alle 4 Spiele ohne Gegentreffer mehr als souverän gemeistert werden konnten, war eigentlich schon klar, dass dieses Niveau nicht grenzenlos gehalten werden kann. Genauso lange wie die Fahrt nach Lipperode dauerte es, bis die Mädels in Grün-Weiß einigermaßen im Spiel waren. Weit weg von den Gegenspielerinnen, weit weg von der Bestform entwickelte sich die erste wirklich schwache Halbzeit dieser Saison. Diese nutzte Gastgeber JSG Lipperode und führte zur Pause mit 2:0. Coach Naroz und Andreas fanden die richtigen Worte in der Halbzeitpause. Hoch motiviert und konzentrierter als im Durchgang eins übernahmen die Eichholzer mehr und mehr die Initiative. Doch die Schwachstelle der Grün-Weißen aus der ersten Halbzeit (dort fielen die zwei Gegentreffer) zeigte sich bei den Gegnerinnen als Stärke: die zentrale Defensive ließ vor dem Tor nicht viel zu. Mit körperlicher Überlegenheit und robusten Zweikampfverhalten machten die Gastgeberinnen es den Grün-Weißen wahrlich nicht leicht in gute Schussposition zu kommen.

Actionreiche Zweikämpfe über 70 Minuten! Fußball ist auch Hand- und Armarbeit :)
Actionreiche Zweikämpfe über 70 Minuten! Fußball ist auch Hand- und Armarbeit 🙂

Ab und zu gabs für unsere Farben richtig was auf die Socken, was der Schiri von Beginn an auch großzügig zuließ. Knapp zehn Minuten vor Schluss belohnten sich die Eichholzer Mädels mit dem hoch verdienten Anschlusstreffer. Bei ihrem sehenswerten Solo über den ganzen Platz ließ Miray alle Blauen ins leere laufen und netzte sicher ein.

Trotz heftiger Gegenwehr - Miray setzt sich durch
Trotz heftiger Gegenwehr – Miray setzt sich durch

In der Schlussoffensive lag mehrfach noch der Ausgleich in der Luft. Die beste Chance hatte Jule mit einem Schuss aus der Halbdistanz, leider krachte dieser gegen den rechten Pfosten. Den Sieg vor Augen nahmen sich die Gegnerinnen verständlicher Weise bei jeder Gelegenheit viel Zeit und bremsten den Sturmlauf des TuS. Für einen Unparteiischen Grund genug, um ein Nachspielzeit zu gewähren. Am Platz ohne Flutlicht schien es dann leider so, als ob der Schiri die Uhr an seinem Handgelenk nicht mehr sehen konnte. Auf den Punkt genau und ohne Nachspielzeit pfiff er die Partie ab. Shake Hands und Gratulationen an die JSG zum Sieg. Insbesondere aufgrund der ersten Halbzeit verdienten sich die Gastgeberinnen den Sieg. Für den TuS geht nach der ersten Niederlage die Welt sicher nicht unter, die Liga wird dadurch nur etwas spannender! Bevor die Rückserie am 05. Mai in Remmighausen gegen den Delbrücker SC startet, geht’s jetzt erstmal in die Osterferien…  Frohes Osterfest 🙂   Hier noch ein paar Fotos aus Lipperode Klick 😉