Eine Ehrung fehlte noch

Der Vorsitzende des Kreis-Leichtathletik-Ausschusses, Klaus Brand (auch Mitglied des TuS Eichholz-Remmighausen) ist schon so lange in der Szene dabei, dass man annehmen musste, er hätte schon alles an Ehrungen gehabt. Seitdem er 1971 mit 22 Jahren die Leichtathletik-Abteilung des TV Blomberg neu begründet hatte und 1974 Gründungsmitglied der LG Lippe-Süd war, hatte er seit 1977 im KLA verschiedene Funktionen inne. Zunächst als Schüler- und Jugendwart, dann als Trainer, Kampfrichter, Lehrwart, Pressewart, Leiter des Landesleistungsstützpunktes, Berater mehrerer Kommunen in Sportangelegenheiten oder seit 2001 bis heute als KLO. Bis heute ist sein Engagement im Ehrenamt kaum noch weg zudenken. Die Ehrungen dafür machen eine lange Liste aus: Erster Sportler des Jahres in Blomberg, Gauehrenbrief des Lippischen Turnerbundes, Verdienstnadel des FLVW in Silber und Gold, goldene Ehrennadel TV Blomberg, silberne und goldene Ehrennadel des KSB Lippe, Ehrenplakette des Kreises Detmold, Sportmedaille der Stadt Detmold, silberne und goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und sogar das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

Als Gottfried Dennebier, der Kreisvorsitzende im FuL-Kreis Detmold, in seiner Eigenschaft als neuer Ehrenamtsbeauftragter von Westfalen den Ehrenamtstag im Kreis vorzubereiten hatte, war ihm aber aufgefallen, dass eine Urkunde in dieser langen Reihe wohl unter den Tisch gefallen sein musste. Und so überreichte er dem überraschten Klaus Brand nun die Ehrennadel in Gold des Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen – wie es der Präsident des FLVW, Gundolf Walaschewski, formuliert hatte –  „ in Anerkennung der hervorragenden Verdienste um den Sport in Westfalen“.

Pressemitteilung des Kreisvorstandes
Foto: Jörg Schramm