B-Juniorinnen bestätigen Topform in Warendorf

Erstmals waren die Eichholzer B-Juniorinnen beim Hallenturnier der Warendorfer Sportunion dabei. Die großartigen Leistungen der vergangenen Wochen konnten mit Bravour bestätigt werden. Bereits in der Vorrunde traf Grün-Weiß auf den Delbrücker SC und einer von zwei Mannschaften der Warendorfer SU. Nicht nur von der Papierform, sondern auch auf dem Feld echte Hochkaräter im B-Juniorinnen Fußballgeschäft. Im Eröffnungsspiel gegen Warendorf war es dem TuS noch nicht ganz gelungen, das riesige Potenzial in der Offensive abzurufen. Defensiv aber war das von Tobias gecoachte Team sofort voll da. Insbesondere Interimskeeperin Aliana konnte sich mit klasse Aktionen im Eichholzer Kasten beim letztendlich leistungsgerechtem 0:0 mehrfach auszeichnen. In den nächsten beiden Begegnungen gegen die SG Telgte und den SC Halle zeigten die Eichholzer Mädels auch ihre gewohnte Durchschlagskraft im Angriff. Zwei klare Siege konnten notiert werden. Delbrück hatte im weiteren Verlauf die Warendorfer knapp besiegen können. Warendorf konnte in den Gruppenspielen gegen Telgte und Halle eine bessere Torquote als der TuS heraus schießen. Eichholz benötigte im letzten Vorrundenspiel gegen Delbrück folglich mindestens ein Remis zum Einzug in die Finalrunde. Die mittlerweile vielleicht schon als Klassiker zu bezeichnende Partie begeisterte die Fans in der Halle. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Der SC braucht bekanntlich nicht viele Chancen, so auch an diesem Abend. Dem Führungstreffer ließen die Delbrückerinnen sogar noch das 0:2 aus Eichholzer Sicht folgen. Eine kleine Vorentscheidung, vielleicht? Weit gefehlt! Kampfgeist und Moral beim TuS stimmten. Noch war genug Zeit und Grün-Weiß kam mit dem Anschlusstreffer zurück ins Spiel. Eichholz forcierte die Offensive und erarbeitete sich einige Einschussmöglichkeiten, doch die Zeit lief unseren Mädels davon. In der Schlussminute sorgte ein folgenreicher und kurioser Querschläger für Aufregung. Die Coproduktion aus Mirays Schuss und dem Abwehrversuch einer Delbrücker Verteidigerin bugsierte das Leder in Richtung Kampfgericht. Volltreffer! Der dort aufgestellte Siegerpokal schepperte zu Boden. Ein Raunen ging durch die Reihen auf der Zuschauertribüne, kurz danach ertönte auch der Schlusspfiff. 1:2 – der TuS unterlag dem Delbrücker SC, der damit auch als Gruppensieger in die Finalrunde einzog. Warendorf und der TuS belegten punktgleich mit 7 Zählern Platz zwei und drei. Zwar verpasste der TuS damit das Halbfinale knapp aufgrund der Tordifferenz, doch zog Coach Tobias ein absolut positives Tagesfazit: Bravo Mädels! Weiter so, morgen geht´s nach Höxter zum nächsten Hallenturnier…

Ein paar Bilder aus Warendorf:  Klick 😉