Jahresberichte der Abteilungen zur JHV

Für die Handballabteilung: Christian Kowalski
Für die Fußballabteilung: Patrick Werner
Für die Schachabteilung: Bernhard Melchior
Für die TuL-Abteilung: Annette Schwartmann
Für die Vereinsjugend: Michael Grote
Bericht des Sozialwartes: Uwe Schultz
Bericht des alten 2. Vorsitzenden: Peter Breyer
 

 
 

Bericht der Handballabteilung

In die Saison 2018/2019 starteten wir mit 3 Damenmannschaften (Landesliga, 2 x Kreisliga) und 3 Herrenmannschaften, (Landesliga, Bezirksliga Lippe und Kreisliga).
Die WildBerrys unsere Damenmannschaft konnte sich souverän in der Landesliga halten. Zum Saisonende mussten wir uns leider von der langjährigen Trainerin Bärbel Pfromm, verabschieden. Robert Neumann hat das Team übernommen.
Leider schaffte das die 1. Herrenmannschaft nicht. Gebeutelt von viel Verletzungspech stiegen sie in die Bezirksliga ab. Leider ist ein Wiederaufstieg durch gewisse Änderungen der Aufstiegsregelungen sehr schwer. ( Nicht der Meister der Bezirksliga steigt automatisch auf, sondern muss Qualispiele gegen Meister der anderen Handballkreise antreten. Was sehr schwer werden wird.) Auch das Verletzungspech ist Ihnen leider treu geblieben sodass sie momentan auf dem Tabellenplatz 3 der Bezirksliga stehen.
Im Jugendbereich waren mit 16 Jugendmannschaften von Minnis bis zu A-Jgd. im Handball Kreis Lippe vertreten. Wir waren in allen Altersklassen im Jugendbereich zum Teil sogar mit 2 Mannschaften vertreten. Unsere weibl. A-Jgd hat in der Kreisliga souverän die Meisterschaft erspielt. Die männl. B-Jgd und A-Jgd haben sich durch die Qualifika-tionsturniere den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft.
Im Sommer 2019 fand auch wieder ein Jugend-Trainingslager statt. Diesmal ging es mit 100 Kindern und Betreuern nach Hössen in Westerstede. Wo alle viel Spaß hatten und ordentlich geschwitzt haben. Allen hat es so gut gefallen, dass gleich für diesen kommenden Sommer wieder gebucht wurde. Die Anmeldungen laufen schon.
Die Abteilungsversammlung fand im Leopoldinum statt.Gewählt wurden:
Abteilungsleiter: Christan Kowalski – einstimmig / stellvertr. Abteilungsleiter Ramon Berner – einstimmig
Leider sind wir immer noch auf der Suche nach weiteren Schiedsrichtern. Hier ist das Thema Strafen für fehlende Schiedsrichter ein großes Thema.
Danke an den Vorstand, Schiedsrichtern und den Trainern für die gute Zusammenarbeit.
Christian Kowalski Abteilungsleiter Handball


Bericht der Fußballabteilung

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,
für die, die mich nicht kennen, mein Name ist Patrick Werner, ich bin 27 Jahre alt und seit über 20 Jahren im TuS. Und nun seit dem 16.01.2020 Fußballabteilungsleiter. Zu meinem Stellvertreter wurde Tom-Silas Möller gewählt.
Zum Fußballobmann wurde Mohamed Ben Ayed mit seinen Stellvertretern Kevin Helms und Frank Hermann gewählt.
Wir alle freuen uns auf die Aufgaben, die nun anstehen, um die gute Arbeit von Dirk Rose, Hendrik Möller weiter zu führen, die aus teilweise bekannten Gründen die Abteilungsführung verlassen haben, dem TuS aber in neuer Funktion erhalten bleiben.
Aber erstmal wollen wir einen Blick auf das vergangene Jahr werfen, bevor wir zu dem kommen, was in der Zukunft liegt.
 
Heute fange ich mal mit dem Bericht der Alten Herren an.
Unsere Alten Herren rund um Olaf Kligge und Sven Albrecht haben Ihre Trainingszeiten immer am Mittwochabend, zum Teil in der Halle für die Oldies und für die Junggebliebenen auf dem Sportplatz. Spiele wurden leider in 2019 nicht viele ausgetragen, da auch viele bereits abgemachte Spiele durch verschiedenste Umstände ausgefallen sind. An offiziellen Turnieren wurde natürlich auch teilgenommen, im vergangenen Jahr leider ohne große, zählbare Erfolge. Da hoffe ich, dass sich diese natürlich in Zukunft wieder einstellen. Viele unserer Alt-Herren haben auch in den Senioren Mannschaften ausgeholfen wenn es notwendig war. Dafür vielen Dank auch im Namen der Senioren Trainer.
Auch neben dem Platz hat die Alt-Herren natürlich wie immer viel zu bieten gehabt. So standen neben einer Winterwanderung im Januar mit anschließendem Grünkohl essen im Theotmalli auch das traditionelle Schlachtefest auf dem Programm, welches immer mit Freunden und Sponsoren der Alten Herren im März veranstaltet wird. Weiter ging es dann mit einer Fahrt für 3 Tage zum Alf-See, dieses Mal seit langer Zeit wieder für alle Altersgruppen der Alten Herren mit Partnern und Kindern. Bei herrlichstem Wetter gab es an allen Tagen ein tolles Programm für Jung und Alt. Anfang September schloss sich dann das allen bekannte Sportfest an, welches wieder mal ein Erfolg war.
Hier bedanken sich die Alten Herren bei allen, die zu 3 tollen Tagen beigetragen haben. Vor der Weihnachtsfeier im Dezember für alle Mannschaften der Fußballabteilung gab es dann im Oktober noch ein Oktoberfest mit traditionellen Speisen und bayrischem Bier. Im Namen der Alten Herren bedanke ich mich an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit mit der bisherigen Abteilungsleitung und dem Vorstand.
 
Weiter geht es mit der Jugend rund um Jan Runte und Andreas Winkelgrund.
Die Saison startete mit 9 Jugendmannschaften, wobei wir bis auf die C- und die B-Jugend alle Mannschaften alleine stellen konnten, was in der heutigen Zeit leider nicht häufig der Fall ist.In C- und B-Jugend gab es in der Saison 2018/2019 eine Jugendspielgemeinschaft mit den Sportfreunden Berlebeck Heiligenkirchen, wobei diese Zusammenarbeit im Sommer 2019 dann beendet werden musst, da eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit diesem Verein auf Grund diverser Vorfälle nicht mehr möglich war. Im Sommer 2019 entschloss man sich dann für die B- und A-Jugend eine Spielgemeinschaft mit dem SV Diestelbruch Mosebeck einzugehen, um all unseren Jugendlichen das Fußballspielen, zumindest zum Teil unter TuS Flagge, möglich zu machen.
Dies klappt soweit auch ganz gut, sodass die Zusammenarbeit auch für die kommende Saison verlängert wurde.
Sportlich sind alle Mannschaften mehr oder weniger erfolgreich, wo ich an dieser Stelle nicht auf alle Mannschaften im Einzelnen eingehen möchte, da dies sicher den Rahmen sprengen würde und immer noch nicht alles erzählt wäre.
Neben dem regulären Spielbetrieb nehmen unsere Mannschaften natürlich auch an Turnieren, teilweise auch in benachbarten Kreisen teil und vertreten unsere TuS Farben dort immer vorbildlich. Auch eigene Turniere wurden einige Ausgerichtet, sei es draußen oder aber auch in der Halle.
Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle auch im Namen von Jan Runte bei allen Jugendtrainern, Betreuern und Helfern, die Tag für Tag eine Klasse Arbeit leisten. Viel Freizeit Opfern und neben dem Trainer sein auch in vielen Fällen als Krisenmanager mit den Eltern und Kindern zu tun haben, was sicherlich nie leicht ist. Ich kenne das und das ist vielleicht heutzutage die anstrengendste Aufgabe als Trainer einer Juniorenmannschaft. Obwohl es natürlich auch viele Eltern gibt, die sehr engagiert sind und einem viel Arbeit abnehmen. Danke. An dieser Stelle auch im Namen der Fußballjugend vielen Dank für die Zusammenarbeit an Dirk und Hendrik.
 
Im nächsten Abschnitt möchte ich euch einiges zu unserer Frauenmannschaft berichten, bevor es zu den Männern geht.
Leider konnte die Saison 2018/2019 nicht komplett durchgespielt werden und die Mannschaft musste auf Grund der Personalproblematik zurückgezogen werden.
Zur Saison 2019/2020 konnte dann wieder eine Frauenmannschaft gestellt werden. Obwohl auch jetzt immer noch ein personeller Engpass besteht. Hier mal der Appell an alle Mitglieder, wenn Ihr fußballinteressierte Frauen kennt, diese sind herzlich Willkommen. Gerne auch Anfängerinnen.
Hier muss auch mal lobend erwähnt werden, dass die Trainer, trotz dieser Problematik immer alles versuchen und auch bei 4-5 Damen beim Training ein gutes Training anbieten. Und natürlich auch danke den Frauen, die trotz dieser Umstände dem Verein Ihre Treue halten. Ich hoffen, dass wir gerade mit Blick auf unsere seit Jahren mega gute Jugendarbeit im Mädchenfußball hier in Zukunft, und das relativ zeitnah eine positive Entwicklung verzeichnen können. An dieser Stelle im Namen der Trainer vielen Dank an Dirk und Hendrik für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung.
 
Die Herren nehmen mehr oder weniger regelmäßig mit 3 Mannschaften am Spielbetrieb teil.
Leider konnten wir unsere 3. Mannschaft in der Saison 2018/2019 nicht komplett im Spielbetrieb halten und mussten diese leider vom Spielbetrieb zurückziehen.
Seit Sommer gibt es diese Mannschaft wieder, bei der der Spaß im Vordergrund steht. Aber natürlich soll auch sportlicher Erfolg nicht fehlen, so versucht Kevin Helms Woche für Woche eine ordentliche Truppe auf den Rasen zu bekommen. Und das klappte bisher ganz gut, sodass wir zuversichtlich in die Zukunft schauen. Durch die tolle Unterstützung der anderen beiden Herrenmannschaften und der Alt-Herren konnten auch ein paar Punkte auf Konto gespielt werden, wodurch man aktuell die beste 9er Mannschaft der Liga ist auch nicht allzu weit von unserer 2. Mannschaft entfernt steht. Hier ist zu erwähnen, dass Beide Mannschaften in der gleichen Liga spielen.
Neben dem Sport steht hier natürlich auch das gesellige Beisammensein mit auf dem Programm. Wer sich da nun wieder findet und Lust hat sonntags mal eine lockere Runde zu kicken, darf sich gerne bei Kevin melden, da freuen wir uns über jeden der dazu kommt.
 
Die 2. Mannschaft hat 2018/2019 eine durchschnittliche Saison mit einigen Siegen, aber leider auch einige Niederlagen gespielt und konnte einen guten mittleren Rang am Ende belegen.
Leider startete die Saison 2019/2020 mal wieder voll in der Urlaubszeit, womit unsere 2. Stark zu kämpfen hatte und einen nicht so tollen Start erwischt. Trotzdem steht man in der Winterpause durch einige starke Spiele auf wieder auf einem mittleren Tabellenplatz. Im Winter gab es nun einen Trainerwechsel, vielen Dank an den bisherigen Trainer Serkan für deine Arbeit in der Hinserie.
 
Unsere erste Mannschaft sorgt in jüngster Vergangenheit neben den Mädchen wohl für die positivsten Schlagzeilen der Fußballabteilung.
Nachdem es in 2018/2019 einen Wechsel des Trainerteam gegeben hatte, konnten das neue Trainerteam im Winter 2019 die Vorbereitung sehr gut nutzen um anzufangen der Mannschaft Ihren Stempel aufzudrücken. Dabei wurden auch unsere A-Jugendlichen mit ins Training einbezogen, um einen Übergang in den Serienbereich zu erleichtern.Nach einer durchwachsenen aber erfolgreichen Rückrunde konnte am Ende der 5. Tabellenplatz erreicht werden.
Im Sommer wurde dann von der sehr jungen Mannschaft und den Trainern konzentriert und motiviert gearbeitet, sodass eine Klasse Hinrunde gespielt werden konnte, worauf man durchaus stolz sein darf. Dadurch, dass den Jungs auf Grund Ihres Alters manchmal aber noch die Erfahrungen in manchen Situationen fehlt waren leider auch ein paar zu vermeidende Niederlagen in der Hinrunde dabei, die aber durchaus zu einem Lernerfolg beigetragen haben, sodass die Truppe auf dem 3. Tabellenplatz und damit aktuell einem Aufstiegsplatz überwintert.
 
Zu erwähnen ist sicherlich auch der LZ CUP 2019/2020. Die Vorrunde haben wir selber in der DBB Halle mit 600-700 Zuschauern ausgerichtet.
Danke an die vielen tollen Helfer um die 60, die hier im Einsatz waren und dazu beigetragen haben, dass wir Lob von allen Seiten, sei es von der Presse, den Offiziellen vom Preis, den Zuschauern, den Schiedsrichtern, Helfern, dem Vorstand und ich weiß nicht von dem noch alles erhalten haben.
Auch sportlich wurden die TuS Farben hervorragend vertreten, sodass wir in die Zwischenrunde einziehen konnten. In der Zwischenrunde, dann schon durch eine kleine Fankurve angefeuert, konnte man an die Erfolge anknüpfen und hörte teilweise von anderen Vereinen, dass wir an diesem Tag die wohl stärkste Mannschaft in der Halle wäre, was dann auch zum Einzug in die Endrunde führte.
Das erste Mal seit vielen Jahren und als einziger B-Ligist ging es dann begleitet von einer großen Anhängerschaft mit Bussen nach Lemgo in die Lipperland. Sportlich reichte es hier dann am Ende nicht ganz, um nach ganz vorne zu kommen. Trotzdem haben wir uns egal ob auf dem Feld oder auf den Zuschauerrängen als TuS Eichholz-Remmighausen Top präsentiert. Wodurch wir dann auch durch den Moderator und die Presse zum Sieger der Herzen auserkoren wurde. Ein durchweg positiver Erfolg für den ganzen Verein. An dieser Stelle im Namen der Seniorentrainer und auch Spieler vielen Dank für die tolle Unterstützung in allen Bereichen.
 
So…., das war es mit den Mannschaften. Nun noch ein paar Zeilen von mir.
Dirk und Hendrik haben in Ihrer Amtszeit sehr gute Arbeit gemacht, einzelnen Veranstaltungen oder Feiern kann man hier gar nicht nennen, denn ihr habt viel für die Abteilung getan, da hoffen wir als neues Team natürlich daran anknüpfen zu können und diese Arbeit mit allen Kräften weiter ausbauen zu können.
Neben der hier namentlich erwähnten Personen gibt es so viele bei den wir als Fußballabteilung uns für eure Arbeit in der Vergangenheit bedanken möchte und hoffe, dass alle unseren Verein insgesamt, nicht nur die Fußballabteilung, weiterhin nach Kräften unterstützen, damit ein eventueller neuer Vorstand volle Rückendeckung hat und dieser tolle Verein noch lange erfolgreich bestehen kann. Denn wir haben viel vor in Zukunft. Sportlich und auch neben dem Platz.
 
So ist es wichtig, dass wir Schiedsrichter stellen, um Strafen zu vermeiden und natürlich auch den Spielbetrieb im Kreis aufrecht zu erhalten. An der Stelle schon mal vielen Dank an Mohamed, der sich in den letzten Woche dazu schon viele Gedanken gemacht hat, viele Gespräche geführt hat und unter anderem 2 Interessierte zur Ausbildung angemeldet hat, mit den wir unser Schiedsrichter Soll erfüllen und einen 4-stelligen Geldbetrag einsparen können.
Aber auch vielen Dank an alle Schiedsrichter egal welcher Sparte, die ihren jeweiligen Sport erst möglich machen.
Sportlich ist es sicherlich langfristig das Ziel, dass unsere 1.+2. Mannschaft eine Liga höher am Spielbetrieb teilnehmen, was der 1. Mannschaft eventuell diese Saison gelingen könnte, damit wir unseren Jugendlichen, die super ausgebildet werden eine tolle Perspektive bieten und auch um den Verein an sich attraktiver zu machen.
 
Aber auch im Damenfußball müssen wir vorwärts kommen, wenn wir unsere mit etlichen Titeln ausgestatteten Jugendspielerinnen im Verein halten wollen. Besonders hier wartet auf die Verantwortlichen viel Arbeit. Auch in der Jugend haben wir sicherlich einige Baustellen, die in Zukunft angegangen werden müssen, sei es die ständige Werbung, um immer wieder neue Kinder für unseren Sport zu begeistern oder das wir für alle Mannschaften qualifizierte und motivierte Trainer und Betreuer zur Verfügung haben. Wir freuen uns bei den Heimspielen, deren Termine ihr seit ein paar Wochen wieder den Vereinsaushangkasten entnehmen könnt, auf viele Zuschauer, die die grünen weißen Spieler vom Spielfeldrand aus unterstützen.
Neben diesen langfristigen Punkten haben wir natürlich auch schon in 2020 einiges vor.
 
So stehen ein großes Sportfest im Mai vom 20.-24.05. über Christi Himmelfahrt, bei dem der ganze Verein mit eingebunden werden soll, sowie am ersten September Wochenende wieder das Alt-Herren Sportfest, auf dem Terminplan. Für beide Veranstaltungen sind wir natürlich wieder auf die Hilfe aller angewiesen. Die Kabinen der Turnhalle und am Sportplatz werden im Sommer saniert. 2021 soll der Sportplatz saniert werden. Womit wir dann auch wieder eine für die Zukunft ausgerichtete Sportstätte besitzen. Und zwischendurch wird wohl auch unser Vereinsheim eine Sanierung erfahren.
 
Zum Schluss bleibt noch zu sagen, dass wir als neues Team in der Fußballabteilungsleitung uns auf die anstehenden Aufgaben freuen und auch auf die Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen und dem hoffentlich dann vollständig rechtsfähigen Vorstand.
Danke auch schon nach dieser kurzen Zeit für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung, die wir vom Vorstand, den Obleuten, Trainern und Betreuern und natürlich durch unseren Vorgänger erfahren duften. Und auch für die Hilfe bei den Infos für diesen Bericht. Danke für eure Aufmerksamkeit. Bei Fragen oder Wünschen stehen wir euch allen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.


Bericht der Schachabteilung

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,
die Schachabteilung hat zurzeit 44 beim Schachbund NRW gemeldete Mitglieder. An unseren Spielabenden nehmen regelmäßig bis zu 16 Personen teil,
zur derzeit laufenden Vereinsmannschaft haben sich 12 Teilnehmer angemeldet. Leider hat unser Jugendwart, Siegfried Gerken im September 2019 das Training der Jugend vorläufig eingestellt. Ein Nachfolger wurde noch nicht gefunden. Die Kinder und Jugendlichen zeigten bei den Trainingseinheiten immer weniger Interesse an einer intensiven Mitarbeit.
 
Die 1. Mannschaft belegte in der Bezirksliga Lippe den 2. Platz, der eigentlich nicht zum Aufstieg in die Verbandsklasse OWL berechtigt.
Da der SV Rödinghausen seine Mannschaft nach Meldeschluss aus der Verbandsklasse zurückgezogen hatte, ergab sich für uns nach dem Abstieg im Jahr 2016 überraschend der Wiederaufstieg. In der laufenden Saison 2019/2020 hat sie drei Spiele gewonnen, eines verloren und einmal unentschieden gespielt. Nach sechs von neun Spielen stehen wird auf dem 4. Platz. Es sind noch drei Runden zu spielen. Die 2. Mannschaft ist Zweiter in der Kreisliga Lippe geworden. In der laufenden Saison liegt sie nach drei von fünf Runden auf dem vorletzten Tabellenplatz.
 
Ich habe an der Jahreshauptversammlung des Schachbezirks Lippe, und zusammen mit Erhard Hantke an der Spielausschusssitzung des Schachbezirks Lippe teilgenommen. Als Abteilungsleiter wurden Michael Groß und ich wiedergewählt. Die Spielabende finden donnerstags außer an Feiertagen ab 19:30 Uhr im Vereinsheim statt. Wie in jedem Jahr haben wir die traditionellen Blitzturniere zu Weihnachten, und Ostern durchgeführt. Ich lade alle Mitglieder ein, zu den Spielabenden zu kommen und/oder an den Blitzturnieren teilzunehmen.
Bernhard Melchior Abteilungsleiter Schach


Bericht der Turn- und Leichtathletik Abteilung

Die Turn- und Leichtathletik Abteilung führte im November 2019 ihre alljährliche Abteilungsversammlung durch. Dort wurden Annette und Felice Schwartmann als Abt.-Leitung bestätigt.
Auf dem 17. ordentl. Fachjugendtag am 14.11.2019 wurden Miriam Lalk und Sophie Westerheide als Jugendwartinnen sowie Florin Westerheide und Nina Hammerschmid als jugendliche Vertreter gewählt.
Wie in jedem Jahr steht man vor der Aufgabe, einen Bericht der Abteilung zu präsentieren: kurzweilig, interessant, bloß nicht zu lang aber dennoch informativ, in der Hoffnung, dass alle Anwesenden in der Lage sind, sich ein Bild von der Vielfältigkeit der TuL-Abteilung zu machen.
Liebe Sportsfreunde, in 12 Gruppen treiben zurzeit knapp 160 Kinder- und Jugendliche in der TuL-Abteilung Sport.
Mit dem plötzlichen Tod unserer 13-jährigen Tänzerin Carlotta Birkenhauer aus der Gruppe „Puzzles“ erfasste uns zum Jahresende eine große Traurigkeit. Jeder hier Anwesende kann sich vorstellen, wie schmerzhaft es für die Trainerinnen und Tänzerinnen dieser Gruppe war, sich von Carlotta – nach 8 gemeinsamen Jahren – zu verabschieden. Dankbar sind wir für die unbeschwerte Zeit, die wir auf dem Turnfest in Hamm mit ihr erleben durften, unser Mitgefühl ist bei ihrer Schwester und den Eltern.
Die TuL-Jugend teilt sich weiterhin in 6 Bereiche auf:
Als erster Bereich sei hier „Tischtennis“ für Jungen und Mädchen im Alter von 10–16 Jahren in Eichholz zu nennen, die Gruppe hat sich nach einem Jahr etabliert. ÜL sind Michael Boelke und Ralf Frevert.
Als zweiter Bereich ist „Basketball“ unter der Leitung von Florin Westerheide zu nennen. Die 20 neun- bis 14-jährigen Jungen und Mädchen trainieren im 2. Jahr zusammen und entwickeln sich weiter.
Der dritte Bereich umfasst das „Kinderturnen“, Die Gruppe umfasst inzwischen eine TN-Zahl von 32 Kinder und ihrer Begleitung! Beim einstündigen Aufbau der wöchentlich wechselnden Spiellandschaften unterstützen Bettina Westerheide und Sandra Jäkel die Trainerinnen.
Unsere Teilnahme am Projekt „Sports4Kids“ unterstütze die Stadt Detmold, die Lions und die Sparkasse Paderborn-Detmold finanziell mit 2500 Euro, dieser Betrag war Projektgebunden und wurde für eine Rollenrutsche und div. Kleingeräte ausgegeben. Bei der Rewe-Aktion „Scheine für Vereine“ konnten weitere Sportgeräte angeschafft werden.
Der vierte Bereich umfasst die Einrad-Gruppe „Colorado“, hier sind ca. 20 Mädels unter der Trainerin Annegret Wilberg zu nennen, sie vermittelt ihnen neben der Technik auch die Kreativität des Einradfahrens nach Musik. Bei einem Einrad-Workshop im Herbst wurden neue Akzente für das neue Projekt erarbeitet. Wir dürfen uns auf dem Sportfest darauf freuen.
Der fünfte Bereich ist die Kinder-Leichtathletik: Die 25 Kinder – im Alter von 5–10 Jahren – werden von Christine Brand in Remmighausen trainiert und dabei von Jette Reimer und Vivienne Bröker unterstützt. Die jungen Athleten erzielten – wie in den Vorjahren – gute Wettkampfergebnisse auf Lippischer Ebene sowie u. a. den Sommer-Meetings der LG Lippe Süd. Schon in dieser Gruppe ist der Wettkampfcharakter deutlich erkennbar und sie hebt sich von einer reinen Breitensportgruppe ab.
Zur Freude von Christine Brand wurde 2019 von Sonja Husemann eine weiterführende Gruppe des TuS (ab 10–13 Jahre) gegründet. Aufgrund des Beginn ihres Studiums hat Klaus Brand im Herbst die Leitung spontan übernommen – das Training findet in der DBB-Halle statt. Talentierte ältere Kinder und Jugendliche gehen in das weiterführende Training der LG Lippe-Süd – dies findet in Horn-Bad Meinberg und Blomberg statt.
Als letzte Gruppe sind die die 7 „Tanz-Gruppen“ zu nennen:
Daisy’s“, geleitet von Sophie Stoffers/Lea Westerheide,
Saphira“, geleitet von Liara Müller und Marie Noelle Eickhoff, Marie dürfen wir neu in unserem Verein begrüßen …
Puzzles“, geleitet von Leenja Gräser/Sophie Westerheide,
C. Angels“, geleitet von Franziska Oeser
Mariposa“, geleitet von Miriam Lalk/Felice Schwartmann,
Diamonds“, geleitet von Nina Brinkmann und Melissa Klare,
2Punkt0“, geleitet von Felice und Mareen Schwartmann.
Im Mai 2019 richteten die Tanzgruppen zum 5. Mal den„Lippe Dance-Cup“ des Lippischen Turngaus aus.
22 Kampfrichterinnen aus NRW und dem Rheinland waren angereist um mit 2 Kampfgerichten für die 36 Tanzgruppen und 300 Tänzerinnenaus 15 Vereinen einen reibungslosen zeitgerechten Ablauf zu sorgen.
Das diese Veranstaltung überhaupt durchgeführt werden konnte, verdankte der Lippische Turngau als Veranstalter, und der TuS als Ausrichter, dem Vors. Jürgen Beutel vom TV Horn-Bad Meinberg. In Detmold war es nicht möglich eine freie Halle für einen ganzen Tag zu bekommen.
Die Sporthalle „Waldstadion“ in Bad Meinberg bietet zwar jede Menge Parkplätze, aber an Umkleideräumen nur ganze vier. Bei 300 Tänzerinnen war das kein spaßiges Unterfangen. Hier sei der FB-Abteilung herzlich für das große Zelt gedankt, nur so war eine Cafeteria möglich. Für die 100 fehlenden Sitzplatze über Stunden können wir uns nur entschuldigen.
Als besonderes Bonbon sei hier im Rahmenprogramm der Auftritt der „Crazy Angels“ und der Einradgruppe „Colorado“ zu nennen.
Ergebnisse vom Lippe Dance-Cup in Bad Meinberg:
Im Wettkampf DTB-Dance erreichten die „Daisys“ im Mäuse-Cup den 1. Platz. Im „Kids Cup“ (bis 12 Jahre) errang die Gruppe „Saphira“ den 3. Platz. Bei „J“ Masters (bis 18 Jahre) erreichten die Gruppen „Mariposa“ den 2., die „Diamonds“ den 4. und die „Puzzle´s“ den 8. Platz. Die Erwachsenen-Gruppe „2Punkt0“ belegte den 4. Platz in Master 18+.
Die Teilnahme an einem Landes- und Deutsches Turnfest ist für die Tanzgruppen seit 16 Jahren eine feste Größe. So packten auch im Juni letzten Jahres wieder ca. 50 Tänzerinnen und Trainerinnen Schlafsack und Luftmatratze ein und fuhren nach Hamm.
Gekonnt setzte der WTB die hochkarätigen Veranstaltungen, wie die Turnfestmeile, die Sportler-Gala sowie die Fortbildungen in der Landesturnschule in Oberwerries begleitet von Radio und Fernsehen in den Mittelpunkt.
Doch bei der Planung und Durchsetzung der Wettkämpfe, sowie der Organisation rund um die Unterbringung in den Schulen, zeigten sich eklatante Fehlplanungen … völlig an den aktiven Sportlern vorbei.
Ergebnisse der Westf. Meisterschaften beim Landesturnfest in Hamm:
„Daisy’s“ erreichten im „Mäuse-Cup“ den 1. Platz
„Saphira“ – „Kids-Cup“ 4. Platz
„Diamonds“ – „J“ „Master“ 7. Platz
„Puzzles“ – „J“ „Master“ 10. Platz.
„2Punkt0“ – „Master“ 18+ 6. Platz
Die „Mariposa’s“ erreichten mit ihrem Tanz „Disneyland“ bei den Westf. Meisterschaften den 2. Platz und qualifizierten sich zum 2. Mal in Folge – in der AK „Jugend“ – zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Augsburg, hier erreichten sie auf Bundesebene den 14. Platz.
Kampfrichterehrung zum 5- und 10-jährigen Jubiläum!
Die Tanz-Saison 2019 war aufgeteilt in Wettkampftage bzw. -wochenenden von Freitag bis Sonntag von April bis Juni, an denen all unsere drei Kampfrichterinnen für die aktuell sechs startenden Wettkampfmannschaften
des TuS eingesetzt waren.
Ihre Einsätze verteilten sich auf fünf verschiedenen Wettkampfklassen. Alle Klassen beinhalten verschiedene Richtlinien und Punkte-Vergaben und müssen beherrscht und unter Zeitdruck abgerufen werden.
In dieser Funktion waren Miriam Lalk, Felice und Mareen Schwartmann insgesamt als Landeskampfrichterinnen je ca. 45 Stunden in den Turnhallen von NRW anwesend. Der Tag beginnt um 8 Uhr mit der Kampfrichterbesprechung vor Wettkampfbeginn und endet mit der Siegerehrung und anschließender Anwesenheit für Trainerrückfragen gegen 19 Uhr – dazu kommt die An- und Abreisezeit.
Als Wettkampf-Leitung braucht Mareen für die Vorbereitung der Kampfrichtereinsätze, für das Erstellen der Sitzordnung am Kampfrichtertisch. Für das Drucken und Tackern der Wertungsunterlagen für jeweils 25 Kampfrichter pro Wettkampfklasse (Dance / Dance Kleingruppe / Gymnastik und Tanz, Kür) pro Wettkampf ca. 10–15 Stunden ehrenamtliche Vorbereitungszeit.
Rechnet man alle teilnehmenden Mannschaften zusammen, so haben die drei Damen in der letzten Saison jeweils ca. 145 Wertungen in A-Note und B-Note abgegeben.
Für die Berechnung und Abgabe der gewerteten Punktzahl haben sie im laufenden Wettkampf lediglich nur 2 Minuten Zeit.
Alle drei verüben ihre Einsätze und Weiterbildungsmaßnahmen unentgeltlich – lediglich ein km-Geld für das fahrende Auto wird vom Westfälischen Turnerbund erstattet.
Mareen kann heute leider nicht hier sein, doch sagen wir ihr von dieser Stelle aus herzlich Dank für ihr 10-jähriges Arrangement als Landes- und Bundeskampfrichterin.
Liebe Miriam, liebe Felice – wir sagen herzlichen Dank für eure 5-jährige Tätigkeit als Landeskampfrichterinnen, denn Dank eures Einsatzes musste der TuS Eichholz-R. in den vergangenen 10 Jahren keinen einzigen Euro an Strafgeldern an den Westf. Turnerbund zahlen.
Die 12 Erwachsenen-Gruppen:
In all diesen Gruppen besteht ein individuelles Trainigsprogramm, welches durch die Handschrift der Trainer Indiziduell geprägt ist,
aber eins haben alle gemeinsam, die Teilnehmer haben Freude an den Übungsstunden wobei die Geselligkeit nicht zu kurz kommt.
Montagsturnen unter Christine Hausmann
Dienstagsturnen unter Claudia Pils u. Sylke Lukas
Mittwochsturnen unter Uwe Lukas und Christel Bäz
Gruppe „Dr. Schmücker“ für Männer und Frauen unter Ulrike Böhm
Aerobic angeleitet von Andrea Nolte und Cordula Neuser
Badminton unter der Leitung von Kevin Helms
Thai-Chi im Stadtgymnasium unter der Leitung von Margret Schnitzerling
Kraft-Ausdauer-Sport für Frauen und Männer unter der Leitung des Physiotherapeuten Andreas Dörksen und zuletzt die Frauen-Fitness unter der Leitung der Physiotherapeutin Leenja Gräser.
Ich hoffe, dass durch meine Erläuterungen erkennbar wurde, dass die TuL neben dem Breitensport ebenso offen ist für neue Angebote und Trends im Gesundheitssport.
Auch dem Wettkampf- sowie dem Leitstungssportgeschehen wird von unserer Seite große Bedeutung beigemessen. Das alles geschieht nur mit entsprechend geschulten und motivierten Übungsleitern, denen wir an dieser Stelle unseren Dank sagen.
Wir bedanken uns bei dem Vorstand unter Peter Breyer und den andere für die gute Zusammenarbeit und wünschen der JHV einen guten Verlauf!
Annette Schwartmann Abteilungsleiterin TuL


Bericht der Vereinsjugend

Am 20.01.diesen Jahres fand der letzte ordentliche Vereinsjugendtag, im Jugendheim des TuS Eichholz-Remmighausen, statt.
Gewählt wurden in den Vereinsjugendausschuss als:
1. Vorsitzender Michael Grote
2. Vorsitzende Tanja Kowalski
als Jugendvertreter Sophie Linke und Lara Grote
Beim Laternenfest am 08.11. half die Vereinsjugend tatkräftig mit und stellte die Musikanlage zur Verfügung.
Zudem unterstützte die Vereinsjugend auch die Sportfeste und weitere Veranstaltungen mit der Bereitstellung der Musikanlage. In Person durch Udo Kaiser, der sich bereit erklärt hat, den Support hierfür zu übernehmen.
Durch den bewilligten Jahresetat, Einnahmen von Spenden, Sponsoring und der Sportfeste, konnte die Vereinsjugend die TuL-, die Handball- und die Fußballjugendabteilung finanziell für Fahrten zu Wettkämpfen, Trainingslagern und für Trainingsgeräte unterstützten.
Auch im Jahr 2019 wurde wieder ein Weihnachtsgeld ausgezahlt, 3€ je jugendlichem Mitglied. Derzeit sind 400 Jugendliche im TuS Eichholz-Remmighausen in allen Sportarten gemeldet.
Die Vereinsjugend stellt Bescheinigungen für das Bildungs- und Teilhabepaket aus. Derzeit bekommen 12 Jugendliche ihren Mitgliedsbeitrag von anderen Institutionen (Kreis Lippe oder Jobcenter) bezahlt.
Im Laufe des Jahres nahm die Vereinsjugendvertretung an allen Vorstandssitzungen und an weiteren Versammlungen und Sitzungen teil. Zum Beispiel, die des Sportverbandes der Stadt Detmold (Sportjugend) und der VUI (Vereine und Institutionen). Letzteres, wo verschiedene Themen und Veranstaltungen, unsere Ortsteile betreffend, besprochen, abgehandelt und terminiert werden.
Außerdem übernehmen wir die Terminplanung für die Vergabe des Vereinsbullis.
Ein großer Dank für die gute Zusammenarbeit geht an den kompletten Vorstand des TuS, die Jugendauschüsse aller Abteilungen, Udo Kaiser und allen weiteren Helfern.
Michael Grote und Tanja Kowalski – Vereinsjugend


Bericht der Sozialwarte

Unfallmeldungen in 2019
8 Unfälle bei den Fußballsenioren – 1 Unfall bei den Fußballdamen – 1 Unfall bei der Fußballjugend – 2 Unfälle in der TuL-Abteilung – 2 Unfälle bei den Handballdamen – Dazu noch 14 Unfallmeldungen
Uwe Schultz und Günther Mischer


Bericht des bisherigen 2. Vorsitzenden

Liebe Mitglieder,
im letzten Jahr wurde reichlich Geld ausgegeben, zum Beispiel für ein Flipchart mit 1800 Euro und zuletzt haben wir noch zwei Defibrillatoren a 1200 Euro für die beiden Hallen gekauft. Wo die dann angebracht sind, werden alle Übungsleiter im Rahmen einer Einführung zu dem Gerät erfahren.
Mit dem heutigen Tag endet meine Tätigkeit für den TuS Eichholz-Remmighausen als geschäftsführender Vorstand.
Mit den später erfolgenden Wahlen wird sich, wenn denn so gewählt wird, eine deutliche Verjüngung des geschäftsführenden Vorstands ergeben. Da ist die Fußballabteilungsleitung schon einen Schritt voraus.
Ich möchte allen Sportlern zu ihren Erfolgen gratulieren und sage weiter so. Bedanken möchte ich mich bei den Vorstandsmitgliedern des erweiterten Vorstandes für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre und hoffe das geht auch mit den neuen Vorstandsmitgliedern so weiter.
Für Euch meinen höchsten Respekt für Euer Wirken.


Im Bild:
Der Vorstand des TuS Eichholz-Remmighausen mit Thorsten Bewersdorf, Annett Schmid und Hendrik Möller