5:0 zum Saisonstart! Ellen überzeugt im Pflichtspieldebüt

Zum Saisonauftakt der Kreisliga A Gütersloh reisten die Juniorinnen mit erwartet großem Fan-Block nach Gütersloh. Gastgeber Gütersloher TV – für die Eichholzer Mädels kein Unbekannter… musste Eichholz den Gütersloherinnen im Dezember 2019 noch zum Weiterkommen im Verbandspokal gratulieren, wurden für die Saison 20/21 die Karten neu gemischt: Während beim TV das Groß des letztjährigen Teams nicht mehr dabei ist, kann der TuS bis auf wenige Positionen mit dem eingespielten Team der Corona-Abbruch-Saison antreten. Ihr erstes Pflichtspiel im Eichholzer Dress absolvierte Ellen Teiwes. An dieser Stelle einmal vorweggenommen: ein starkes Debüt! Bereits in den letzten Wochen wurde sie bei den Trainingseinheiten und einigen Tests ausgezeichnet vom Team aufgenommen. Die gezeigten Leistungen in den Vorbereitungsspielen der Grün-Weißen sorgten für Optimismus im Eichholzer Lager. Nach dem freundlichen Empfang und den Hinweisen auf die aktuellen besonderen Hygienebestimmungen und Verhaltensregeln am Platz durfte (sollte – musste!) erst einmal ein Mannschaftsfoto geschossen werden. Anmutig präsentierten sich die Eichholzerinnen in den neuen Trikots (Sponsoring: Deutsche Vermögensberatung Naroz Özmen). Nachdem die Bilder im Kasten waren, konnte die neue Saison 20/21 endlich beginnen. In den ersten Minuten sah es allerdings aus, als wollten die Mädels die neuen Trikots schonen… die Hausherrinnen im roten Dress zeigten mehr Präsenz. Vorwiegend mit langen Bällen wollten sie offensive Akzente setzen. Tobi, Andreas und Madleen forderten Wachsamkeit und Konzentration von ihren Schützlingen. Wie auf Kommando und genau zum richtigen Zeitpunkt netzte Jule zum 0:1 ein. Eichholz übernahm die Spielkontrolle und erspielte sich gute Situationen. Das Spiel verlagerte sich überwiegend in die Gütersloher Hälfte. Die Gastgeberinnen konnten sich nicht wirklich befreien, obwohl die langen Bälle aus der eigenen Abwehr oft bei den Mitspielerinnen ankamen. Sehr zum Missfallen der Gütersloher Anhänger ließ der Eichholzer Defensivblock aber auch gar nichts zu. Leider ließ aber auch der Grün-Weiße Sturm zu viele Gelegenheiten liegen. Mit dem mageren 0:1 wurden die Seiten gewechselt. Die klare Ansage des Trainer-Trios in der Halbzeitpause zeigte Wirkung. Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit stimmte die Körpersprache sofort. In Sachen Einsatz und Zweikampfverhalten sowie Konsequenz im Spielaufbau konnten die Weisungen von den Mädels prima umgesetzt werden. Gütersloh tat sich immer schwerer aus der eigenen Hälfte heraus zu kommen. Ihnen blieb lediglich der lange Ball, deutlich zu wenig für die gut gestaffelte Eichholzer Abwehr. Der TuS überzeugt nun auch mit Tempo, Präzision und Abschluss Freudigkeit. Freddi, Jule, Madleen und nochmals Freddi erzielten vier herrliche Treffer im Durchgang zwei. Insgesamt siegt der TuS nach schwerfälligem Beginn und einer großartigen zweiten Spielhälfte verdient mit 0:5. Zur nächsten Partie wird am kommenden Samstag (11 Uhr) der SC Wiedenbrück in Remmighausen erwartet. Klick zur Bildergalerie 😉