Der Ketchup-Flaschen Effekt – Erste holt den ersten Sieg.

Ein langer Tag sollte der vergangene Sonntag werden. Treff 10:00 für alle Beteiligten. Manch einer pulte sich noch den Schlaf aus den Augen und doch stand er an: Der Media-Day 2021. Fotoshooting, Frühstück, Fotoshooting & ein paar Spiele. Die Ergebnisse werdet ihr in den nächsten Wochen zu sehen bekommen. Schneller als gedacht ist es dann 13:30 gewesen und die direkte Spielvorbereitung begann. Kurze Ansprache und Einstimmung vom Coach und die Einstimmung in der Kabine ging los. Die weißen Trikots an, laute Musik und raus zum Anschwitzen. Kurz vor Anpfiff das letzte Ritual. Kreis, Ansprache, „Wer gewinnt das Spiel?“ WIR und ab gehts.

Mirko Röhl mit dem wichtigen 1:0

Der BSV Müssen ist der Mannschaft seit Jahren ausreichend bekannt. Trifft man sich schließlich seit Jahren 2 mal im Jahr zum Fußball spielen. Immer auf Augenhöhe und so gestaltete sich auch die erste Halbzeit. Aus der geordneten Defensive heraus entwickelte sich langsam ein Übergewicht für unser weißes Ballett. Nur der Ball wollte nicht ins Tor. Ein Fuß oder in letzter Instanz der gegnerische Fänger Petersmeier verhinderten die Torerfolge. Auf der unserer Seite hilt die Defensive weiterhin. Die Bank war schon halb auf dem Weg zur Halbzeitshow. Da legt einer unserer Jungspunde Gerrit Gröne den Ball Mustergültig auf Dauerläufer Mirko Röhl auf und mit dem Pausenpfiff fällt das 1:0.

Kurze Verschnaufpause. Die mentale Einstellung nochmal angepasst und schon ist die Pause wieder vorbei. 10 Minuten dauert es dann ertönt die Pfeiffe und der Zeigefinger des Schiedsrichters zeigt auf den Punkt. Elfmeter. Cardoso wird der Ball in die Hand gedrückt. Mach rein Junge. Anlauf, hart geschossen, 2.0. Guter Beginn. Was dann kam, wird vorallem diejenigen Zuschauer überrascht haben, die nicht so häufig am Rand stehen. Denn der Stammfan unserer Ersten weiß, wenn die Jungs erst mal ins Laufen kommen, dann wird’s schnell böse und gnadenlos. 60. Minute 3:0 Röhl, 72. Minute 4:0 Renusch, 76. Minute 5:0 Krumme, 80. Minute Eigentor.

Keeper Jonas Meise heute leider mit einem kleinen Flecken auf der sonst weißen Weste.

Das Problem was sich dabei aber häufig offenbart ist, das sich auch Spieler für Tore bewerben wollen die nicht auf der passenden Position spielen. So wird die Defensive etwas weniger robust und der BSV Müssen trifft zum 6:1. In der 88. Minute legt Cardoso nochmal nach. 7:1 also der Endstand. Eine klasse Leistung der Truppe, man muss aber auch ganz klar sagen, diese Klatsche hatte der BSV nicht verdient. Die gegnerische Mannschaft kann mehr und wird dies auch zeigen. Das war zwischendrin immer wieder zu sehen!

Die nächste Aufgabe liegt bereits am heutigen Dienstag an. Aufgrund eines defekten Flutlichts am Schulzentrum wurde mit dem SC Türkgücü Detmold das Heimrecht getauscht. Also heißt es heute. 19:30 Heimspiel! Auf gehts!