0:1-Niederlage nach großartigem Kampf in 11 Hosen

Nach langer Verletzungspause stieß Paul Heistermann wieder ins Team.

Paul is back
Paul is back

Coach Patrick konnte heute aus dem Vollen schöpfen. 15 motivierte und engagierte Spieler begannen recht erfolgversprechend. In der 2. Spielminute landete der Ball im Tor der Gastgeber. Ein strittiger Abseitspfiff des Schiedsrichters bremste den Torjubel des TuS. Unmöglich konnte der Schiedsrichter die Situation aus großer Entfernung richtig gedeutet haben. Besonders weil beide Mannschaften in weißen Trikots kaum zu unterscheiden waren. Leider standen der JSG Hörste-Kachtenhausen keine Alternativen zur Verfügung standen. Vielleicht mal ein Appell an die Sponsoren der Gastgeber, hier tätig zu werden. Der Gastgeber übernahm dann die Initiative. Auch auf Grund der enormen körperlichen Überlegenheit einiger Spieler der JSG tat sich der TuS schwer. Kaum Entlastung für die Hintermannschaft, und dann auch noch der Rückstand nach einem Fehler in der zentralen Defensive. Nach der Pause konnte Patrick die Jungs noch einmal gut einstellen. Mehrere gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen konnten herausgearbeitet werden. Mitte der 2. Halbzeit gelang es bei einer Salve von Torschüssen nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Sechs, sieben Mal der Abschluss – und immer wieder ein Abwehrbein dazwischen, oder der Keeper konnte noch retten. Gegen Ende der Partie schwanden die Kräfte, die Gastgeber zogen sich natürlich zurück, um den Vorsprung über die Zeit zu retten. Da fehlten dann einfach die Mittel, um noch zum Ausgleich zu kommen. Trotz großem Kampf musste der TuS mit dieser knappen Niederlage die Heimreise antreten.