Trotz Niederlage vierter Platz

Zum Abschied: Danke Nora, danke Hade
Abschied: Danke Nora, danke Hade

Mit dem allerletzten Aufgebot trat der TuS beim SSV Oesterholz an. Die Zahl der Anhänger, Fans, Kranken und Verletzten war größer als die Anzahl der Spielerinnen. Trotzdem hatte der TuS in der zweiten Spielminute die erste Torgelegenheit. Wie so oft in dieser Saison, leider kein Tor. Im direkten Gegenzug die Führung für die Hausherrinnen, nach einem katastrophalen Schnitzer der TuS-Hintermannschaft. In den folgenden Minuten agierte der TuS offensiver, erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten. Es fehlte heute der letzte Biss im Abschluss. 20 Minuten nach dem Rückstand dann doch der zu dem Zeitpunkt verdiente Ausgleich. Janine Labus aus spitzestem Winkel, und mit der Unterstützung des holprigen Platzes sowie der Windbö zur richtigen Zeit. Der Jubel dauerte nicht allzu lange.

Jana energisch
Jana energisch

Nur zwei Minuten später hatte eine Stürmerin, bis auf die Windunterstützung, die gleichen Vorzeichen wie zuvor Janine. Der Distanzschuss aus etwa 18 Metern hoppelte per Aufsetzer über die gestreckten Arme der bereits am Boden liegenden Helena hinweg und schlug neben dem rechten Pfosten ein.

In der Pause versuchte Peter Burkert mit internen Umstellungen mehr Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Direkt aus dem Anstoßkreis heraus schlug Oesterholz einen langen Ball auf deren linke Angriffsseite. Fast ohne Gegenwehr ließen die Abwehrspielerinnen den Angriff zu. Keiner bekam den Fuß vor die Gegenspielerin oder versuchte am Torschuss zu hindern. Mit dem 3:1 nach gespielten 46 Minuten war das bereits die Entscheidung. Die Hausherrinnen taten nun nicht mehr als nötig, störten die Angriffsbemühungen des TuS erfolgreich.

Der TuS war nicht mehr in der Lage, zuzulegen.

Gastgeber agressiver im Zweikampf
Gastgeber agressiver im Zweikampf

Es hatte den Anschein, als wolle man Kräfte sparen für die anstehende Verabschiedung von Nora und Hade. Auch Sarra´s Einladung zum Geburtstagskuchen schien verlockender, als sich hier noch gegen die Niederlage zu stemmen. Selbst der Schiedsrichter hatte ein Einsehen und pfiff die Partie pünktlich ab. Oesterholz jubelt und schließt die Saison mit einem guten 7. Tabellenplatz ab. Der TuS beendet die Saison als Vierter.