Von Straßburg bis Stralsund, die B-Juniorinnen tun kund ;-)

B-Juniorinnen
Nach 2009/2010 erneut zum greifen nah 😉



FINAALEEE!!

Bei Facebook wird schon gratuliert, jetzt wird der Pokal anvisiert.

Hiermit wird offiziell „ein Megafon“ für Trainer Thomas Labus beantragt. Was es damit auf sich hat.. B-Juniorinnen erkämpfen sich im zweiten Duell innerhalb einer Woche diesmal auswärts im Pokal ein 0:2 Sieg. Dieses Ergebnis bedeutet gleichzeitig, dass die Mädls nach 2009/10 erneut im Pokalfinale am 12. November stehen. Im Derby bei unseren Nachbarn in Heiligenkirchen sah man ein emotionales aber nicht gutes Fußballspiel. Bei nass-kaltem Wetter waren die Heiligenkirchener gleich von Beginn an hellwach. Die TuS Mädls verkrampften und kamen in der 1. Halbzeit sogut wie garnicht zum Zuge. Man hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn man zur Halbzeit zurückgelegen hätte. In dieser ersten Hälfte konnte nur die Defensive überzeugen, welche es immer wieder schaffte ein Fuß oder ein Bein zwischen Ball und Tor zubringen. Madleen über rechts ist dabei besonders in Erscheinung getreten. Zweikampfstark und blitzschnell erkämpfte sie sich die Bälle.

– Halbzeit –

In der Pause wurden „Fachgespräche“ geführt und Rolf, unser Fotograf, in Stralsund über den Zwischenstand informiert. Dieser Zwischenstand wurde gleich bei Facebook veröffentlicht. Das wiederrum hatte zur Folge, dass auch unser Capitano Marielle in Straßburg ebenfalls informiert war. Rolf wurde in Sachen Fotografie natürlich schmerzlich vermisst, da Rainers Kamera kläglich versagte. Trotzdem versuchte er wenigstens die Impressionen der mitgereisten Fans aufzunehmen. Positiv, dass nicht nur Eltern, sondern auch drei Jugendtrainer (Jens, Jan, Patrick) die Manschaft mit anfeuerten.

B-Juniorinnen
Wetter egal, auf geht's Eichholz schieß ein Tor
B-Juniorinnen
Treue Fans und Eltern

Die Kaffeeversorgung war bestens organisiert. Die verletze Ricarda feuerte ebenfalls mit an und hatte den Loungenplatz für sich reserviert.

Unter der Woche wurden Fachgespräche geführt. Diese hatten zur Folge, dass die Trainer aus taktischen Gründen die Manschaft auf zwei Positionen umstellten. Die wichtigste Position, war die des Torhüters, wo Ulrike jetzt Alexa ablöste. Nicht nur, dass sie ein besseres Stellungsspiel besitzt, sondern auch am Montag mit Torwarttrainer Thomas Fischer eine Sondertrainingseinheit bestritt. Das Kapitänsamt übernahm Jessica, welche anfänglich etwas nervös war. Im Laufe des Spiels steigerte sie sich. Zusammen mit Celine arbeiterte sie im Mittelfeld. Sodass die Angriffe der Heiligenkirchener gut gestört wurden.

B-Juniorinnen
Celine und Jessica sind gut gelaunt 😉

Kommen wir nun zu den entscheidenen Toren. Aus einem Konter über die rechte Seite flankte Sina auf Julia, welche in der Mitte frei gefühlvoll mit einem Heber über die gegnerischen Torhüterin einnetzte. Das zweite Tor erzielte Sina selbst, nachdem Tina sich den Ball auf der linken Seite erkämpfte, flach zu Sina passte, welche sich wiederrum durchdribbelte und aufs Tor schoss. Die Torhüterin hatte ihre Probleme und so kullerte der Ball abgefälscht ins Tor.

Nun kommen wir zu dem beantragten Megafon. Der Schiedsrichter registrierte leider nie die gewollten Einwechslungen, welche lautstark durch Thomas Labus signalisiert wurden.

Mitgespielt haben: Birte, Sophia, Madleen, Ulrike, Yasmin, Jessica, Celine, Julia, Paule, Paula, Tina, Sina. Reservisten: Finja, Romina, Alexa.

Fazit: Pokalfight mit Emotionen der Zuschauer, kein gutes Spiel aber fair. Leider auch mit einer verletzten Spielerin, auf Seiten Heiligenkirchen. An dieser Stelle gute Besserung.

Ich wünsche mir an dieser Stelle, dass das Finale gewürdigt wird und reichlich Zuschauer unseren Verein anfeuern.