B-Jugend dreht Saisonauftaktspiel – 4:3 nach 0:3-Rückstand

Einen klasse Saisonstart lieferte die B-Jugend beim Auswärtsspiel in Kohlstädt ab.

Guter Einsatz in den Zweikämpfen
Guter Einsatz in den Zweikämpfen

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung ist die Mannschaft von Trainer Udo Kaiser auf den Punkt fit. Der TuS übernahm von Beginn an die Initiative. Einige Torchancen wurden allerdings in den ersten Minuten nicht genutzt. Angesichts der optischen Überlegenheit war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann der TuS in Führung gehen würde. Umso erschreckender die Szene zum 1:0 für die Hausherren, als Chris einen Freistoß in der Luft nicht richtig zu packen bekam und der Ball hinter ihm ins Netz fiel. Aber es sollte noch schlimmer kommen. Nur wenig später nutzten die Gegner einen Fehler in der Innenverteidigung konsequent aus und erhöhten auf 2:0. Das war schon bitter, aus keiner Torchance machten die Gegner zwei Treffer. Trainer Kaiser mahnte seine Jungs ruhig weiter zu spielen. Und das gelang auch, leider konnten die Torchancen nur nicht genutzt werden. Bei einem der inzwischen seltener gewordenen Gegenangriffe übersah der ansonsten gute Schiedsrichter eine klare Abseitsposition, was zum zwischenzeitlichen 3:0-Rückstand führte. Wenig später konnte Meyk das Aufbauspiel der Gastgeber stören. Er brachte das Leder zu Paul an die linke Außenlinie, der wiederum Meyk mit einem herrlichen Doppelpass bediente. Dann das präzise Abspiel in die Mitte, wo Sebastian die Kugel annahm und unhaltbar zum Anschlusstreffer einschoss. Ein klasse Spielzug, der nun endlich auch einmal mit einem Treffer belohnt wurde. Das gab noch mal einen richtigen Drive ins Spiel der Grün-Weißen. Es war deutlich zu spüren, dass der TuS hier noch vor der Pause zum Anschluss kommen wollte. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte sich Paul auf der linken Seite durchsetzen, kurvte in den 16er und hämmerte aus halblinker Position das Leder ins Tor. In der Halbzeitpause motivierte der Coach das Team noch einmal entsprechend. Die zweite Halbzeit begann, wie die erste.

Kein Ball wird verloren gegeben
Kein Ball wird verloren gegeben

Der TuS überlegen und mit dem klareren Spielaufbau. Julian stieß über die halblinke Seite in den gegnerischen 16er, konnte nicht entscheidend gestört werden und zog trocken ab. Der Ball zappelte im Netz und es hieß 3:3. Nun wollte der TuS mehr. Gut 10 Minuten vor dem Ende der Partie brachte eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite die Entscheidung. Sebastian spitzelte das Leder aus kurzer Entfernung ins Tor. Der Jubel war groß. Aber es waren noch knapp zehn Minuten zu spielen. Trotz einiger Wackler in der Defensive konnte der TuS das Ergebnis halten. Nach dem Schlusspfiff durfte sich das Team von Udo Kaiser über eine klasse Leistung und einem absolut verdienten Auswärtssieg freuen.