AH-Sportfest am Samstagnachmittag

Gespielt wurde um den Harald Husemann Gedächtnis Wanderpokal

Insgesamt 6 Nachbarvereine, der TuS und der SC Bettemburg aus Luxemburg hatten gemeldet. Gespielt wurde auf Kleinfeld in zwei Gruppen.

Alle Blicke auf den Ball, doch Mario hält ihn fest!
TuS AH – FSV Pivitsheide: Alle Blicke auf den Ball, doch Mario hält ihn fest!

Gruppe 1: Hier die Mannschaften und gleichzeitig die Reihenfolge nach der Vorrunde: TuS AH – SC Bettemburg – FSV Pivitsheide – FC Augustdorf

Noch hält SC Bettemburg den Kasten dicht! Kein Vorbeikommen an der Nr. 1
Noch hält SC Bettemburg den Kasten dicht! Kein Vorbeikommen an der Nr. 1

Gruppe 2: Hier die Mannschaften und gleichzeitig die Reihenfolge nach der Vorrunde: SV Jerxen-Orbke – TuS Horn-Bad Meinberg – SV Diestelbruch-Mosebeck – BSV Heidenoldendorf

... doch jetzt hat sich Pio ein Tor ausgekuckt!
… doch jetzt hat sich Pio ein Tor ausgekuckt!

Sofort in der Zwischenrunde zeigte sich, dass mit dem SV Jerxen-Orbke und dem TuS auch die beiden stärksten Mannschaften die Vorrunde angeführt hatten. Im kleinen Finale siegte TuS Horn-Bad Meinberg gegen SC Bettemburg im 9-Meter-Schießen!

Schiedlich/Friedlich: Nach dem Spiel des Gastgebers gegen den SC Bettemburg
Schiedlich/Friedlich: Nach dem Spiel des Gastgebers gegen den SC Bettemburg

Verdienter 1:0 Sieger im Endspiels um den „Harald Husemann Gedächtnis Wanderpokal“ war der SV Jerxen-Orbke, der sich die Kräfte mit nur einem Auswechselspieler gut eingeteilt hatte und den TuS im Finale mit einem Tor überrascht. Dies war gleichzeitig auch das einzige Tor, dass Super-Mario, unser Torwart im gesamten Turnier hinnehmen musste.

Das Siegerteam aus Jerxen-Orbke
Das Siegerteam aus Jerxen-Orbke mit dem gewonnenen Pokal

Wir müssen allerdings noch prüfen ob der Sponsor, Daddy´s Curry-Station die selbige Wurst auch regelkonform anbietet, ohne die Mannschaft dem Vorwurf des Dopings auszusetzen. Wenn alles nichts hilft müssen wir auch mal dahin  :mrgreen: !