A-Jugend nach 3:2 über SpVg Heiligenkirchen nun Zweiter

Schnelles Spiel von hinten heraus - trotz ausgefahrener Arme
Schnelles Spiel von hinten heraus – trotz ausgefahrener Arme

Nach dem hart erkämpften 3:2-Heimsieg gegen die SpVg Heiligenkirchen tauschen die Mannschaften in der aktuellen Tabelle die Plätze. Als Tabellenzweiter wollten die Gäste aus Heiligenkirchen ganz oben dran bleiben. Der TuS hingegen hätte bei einer Niederlage ein wenig den Anschluss verloren. Nun liegt gerade einmal ein Pünktchen zwischen dem ersten und dem Tabellenvierten. Nach dem frühen Rückstand stabilisierte sich der TuS und brauchte gut zwanzig Minuten um zum Ausgleich zu kommen. Marco Barkowski markierte den umjubelten Treffer für den TuS in der 35. Spielminute. Nach der Pause verschärfte der TuS weiter die Offensive. Der missglückte Abwehrversuch nach einer scharfen Hereingabe führte zum Eigentor der Gäste. Die Partie wurde hitziger, beide Teams agierten aber weiter offensiv. Über den Ausgleich in der 57. Minute durften sich die Gäste allerdings nicht lange freuen. Nur drei Minuten später ließ Jannik Rother mit seinem Foulelfmeter dem Keeper keine Abwehrchance. Klasse schickt er den Keeper in die falsche Ecke und trifft zur erneuten Führung.

Keeper nach links verladen - Jannik Rother trifft rechts unten
Keeper nach links verladen – Jannik Rother trifft rechts unten

Die Gäste drangen auf den Ausgleich, der TuS versuchte den entscheidenden Konter zu setzten. Das Spiel wogte hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. Schiedsrichter Markus Brühl ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, trotz einiger hitzköpfiger Aktionen zwischen den Akteuren. Mit hervorragenden Paraden von Jean-Marc und guten Abwehraktionen seiner Vorderleute überstanden die Grün-Weißen auch die gefährlichsten Situationen in den Schlussminuten.

Jean-Marc mit klasse Paraden hält den Sieg fest in den Händen
Jean-Marc mit klasse Paraden hält den Sieg fest in den Händen

Dann endlich der Schlusspfiff. In einem intensiven Spiel gewinnt der TuS nicht unverdient mit 3:2 und reist am kommenden Spieltag als neuer Tabellenzweiter zum TuS Brakelsiek.    

 

 

 

Es spielten:

Jean-Marc Krumme – Damian Becker – Niklas Bohlmann – Matthias Bauer – Fabio Dresen – Housseb Rassil – Tim Werner – Felix Tcheon (78. Ben Ayed Enis) – Jannik Rother – Marco Barkowski – Sven Manhold