Erste: 3:0 Niederlage in Cappel

Eskuchen spielstark über links
Eskuchen spielstark über links in der 1. Halbzeit


Was bisher oft gelang, den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen, wurde zwar auch in Cappel demonstriert … das erlösende 1:0 jedoch wollte nicht fallen. Es fiel auf der Gegenseite in Minute 25 durch einen Konter! Wie sagte ein Cappeler Zuschauer neben mir: „Damit konnte man dem Spielverlauf nach nicht unbedingt rechnen“. Mit dem 1:0 für den Gastgeber ging es in die Pause.

Wessel verschießt den an ihm selbst verschuldeten Elfer
Wessel verschießt den an ihm selbst verschuldeten Elfer

Bezeichnend dafür, dass das Glück an diesem Herbstsonntag nicht auf unserer Seite war, ist der verschossene Elfer. Es wäre die Chance gewesen das Spiel zu drehen. Einige Minuten später ein überflüssiger Freistoß aus dem Halbfeld einfach mal so in Richtung 5meter50 geschlagen, der Ball ist lange unterwegs … niemand hindert den Cappeler Stürmer am Kopfball und schon steht es 2:0.

Jetzt bäumte sich der TuS zwar noch mal auf, das Auswechselkontingent wurde ausgeschöpft und es gab noch mal eine Chance nach der anderen: Schubert trifft die Latte, Bertmann volley knapp darüber, Burkert trifft den Torwart, Wessel um Zentimeter am Tor vorbei! Das Tor, aus abseitsverdächtiger Position fiel jedoch auf der Gegenseite. 3 Bälle in Richtung Eichholzer Tor – Endstand 3:0 für den SV Cappel.

Nochmal eine Chance für Wessel, leider auch knapp vorbei
Nochmal eine Chance für Wessel, leider auch knapp vorbei

Aufstellung: Thevissen – Altunbas – Schubert – Albert –F. Tcheon – Klare – Burkert – Bertmann – Eskuchen – T. Tcheon – Wessel, eingewechselt wurden: Kabatas, Albrecht und Schaper