Doppeltes Comeback von bösem Fluch überschattet

Klasse Einsatz in packenden Duellen auf holprigem Rasen
Klasse Einsatz in packenden Duellen auf holprigem Rasen

Ein alter Fluch lastet auf dem TuS. Der Aufwärtstrend ist zwar klar zu erkennen, doch vereiteln die vielen vergebenen Torchancen wiederum den verdienten Lohn. Beim Tabellenvorletzten war der TuS von Beginn an spielbestimmend. Die Reaktivierung von Janine machte sich im Offensivspiel des TuS bemerkbar. Eine Handvoll glasklarer Torchancen, doch das Schusspech klebte an ihren Schuhen. Helena, die heute ebenfalls ihr Comeback absolvierte, brachte Sicherheit und Ruhe in die Defensive.

Helena - Comeback gelungen, an den Toren machtlos
Helena – Comeback gelungen, an den Toren machtlos

Routiniert parierte sie sämtliche, eher harmlosen Angriffe der Gastgeberinnen. Das torlose Remis zur Pause sicher schmeichelhaft für die Gastgeberinnen, doch für Eichholz definitiv zu wenig. Nach einer Stunde Spielzeit nahm der Fluch seinen weiteren Lauf: bezeichnender Weise folgte auf einer der vielen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters ein Eckstoß für Pömbsen. Klar hätte es einen Abstoß geben müssen, doch wie so oft in den spielentscheidenden Situationen brachte die Entscheidung des Schiedsrichters Vorteile für die Gastgeberinnen. Die ließen sich nicht zweimal bitten und schossen zur Führung ein. Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sich die Grün-Weißen Möglichkeiten zum Ausgleich, der auch verdient gewesen wäre.

Rania setzt ihre Vorderleute mit langen Bällen in Szene
Rania setzt ihre Vorderleute mit langen Bällen in Szene

Bitter bestraft wurde die Labbe-Elf, als nach den vielen vergebenen Chancen ein kapitaler Schnitzer in der Defensive zum zweiten Gegentreffer führte. In den verbliebenen 15 Minuten verwaltete Pömbsen den Vorsprung und hielt dem Anrennen des TuS stand. Nach der Partie verzweifelte der TuS-Anhang schon ein wenig: nach einer ansprechenden Leistung wieder keine Punkte zu ergattern, frisst schon am Nervenkostüm. Coach Labbe: hier braucht niemand die Köppe hängen zu lassen, wir haben es in eigener Hand, den Klassenerhalt noch zu schaffen! Am kommenden Donnerstagabend wird die Partie beim Tabellenzweiten SF Oesterholz-Kohlstädt nachgeholt. Am Pfingstmontag empfängt der TuS dann den SC Lemgo-West.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.