19-Tore Sonntag! Erste siegt, Frauen und Zweite unterliegen

Für ein torreiches Wochenende sorgte die Fußballer und Fußballerinnen des TuS. In den drei Partien gab es insgesamt 19 Treffer zu notieren.

Intensiv geführte Zweikämpfe - vom Schiri nicht immer richtig bewertet
Intensiv geführte Zweikämpfe – vom Schiri nicht immer richtig bewertet

Den Anfang machten die Frauen am Vormittag. Gegen die klar favorisierte Mannschaft des FC Donop-Voßheide II gelang Iris zwar bereits in der 3. Spielminute der Führungstreffer, doch setzte sich am Ende der Tabellendritte mit aller Routine durch.

3. Minute - Iris völlig frei - der passt; 1:0
3. Minute – Iris völlig frei – der passt; 1:0

Nach einem Doppelschlag noch vor der Pause dominierten die Gäste die Begegnung, ohne wirklich zu überzeugen.

TuS-Defensive gefordert - mit vereinten Kräften wird geklärt
TuS-Defensive gefordert – mit vereinten Kräften wird geklärt

Trotzdem musste der TuS am Ende den Gästen gratulieren und eine 1:4-Heimniederlage hinnehmen.

 

Die Erste reiste zur Reserve des TuS Kachtenhausen. Nach den Resultaten der vergangenen Spiele sollte nun endlich mal wieder ein Dreier eingefahren werden. Dominik Klare brachte die Grünen bereits nach 16 Minuten in Führung, nur zwei Minuten später mussten sie allerdings auch den schnellen Ausgleich hinnehmen. Nach einem weiteren Treffer in der 39. Minute wurden gar mit einem Rückstand die Seiten gewechselt. Dem Ausgleich von Jan Eskuchen (64. Min) ließ Marco Barkowski die zwischenzeitliche 3:2-Führung folgen. Kampfstarke Gastgeber, die nie aufgaben witterten bis zum Schluss ihre Chance. Vier Minuten vor dem Ende der Partie nutzten sie einen Fehler in der zentralen Defensive eiskalt aus, und bejubelten den 3:3-Ausgleich frenetisch.

Chris - Kopfballsieger gegen drei blaue
Chris – Kopfballsieger gegen drei blaue

Gerade einmal eine Handvoll Vorstöße in die TuS-Hälfte reichte tatsächlich für drei Treffer. Eichholz, über die gesamte Spielzeit mit Feldvorteilen warf nun alles nach vorne. In der Nachspielzeit erwischte Jasper Diekmann einen der langen Bälle im 16er der Gegner. Dabei ließ er sich nicht von den lamentierenden Gasgebern bremsen, die zuvor einen Abseitspfiff forderten, der jedoch zu Recht ausgeblieben war. Locker netzte er zum 3:4-Siegtreffer ein. Nach dem Spielverlauf ein verdienter Dreier, der den TuS wieder Rang 5 in der Tabelle beschert.

 

Nicht weniger spannend machte es die Zweite beim Auswärtsspiel in Belle. Die bis Dato ungeschlagenen Gastgeber SG Belle-Reelkirchen gingen als Favorit in dies Partie. Nach gutem Beginn und einer frühen Zwei-Tore-Führung ließ sich das Hosch-Team dann aber die Butter vom Brot nehmen. Der Anschlusstreffer zeigte Wirkung.

Klasse Kopfballabwehr - ungeschlagene Gastgeber fordern TuS-Defensive
Klasse Kopfballabwehr – ungeschlagene Gastgeber fordern TuS-Defensive

Nach der Pause dominierten die Gastgeber nicht nur in spielerischer Hinsicht; auch mit ordentlicher Härte, die vom Schiedsrichter allerdings auch toleriert worden war, machten sie dem TuS das Leben schwer.

Kraftvoller Antritt- aber Achtung: Favorisierte SG Belle-R. wenig zimperlich in den Zweikämpfen
Kraftvoller Antritt- aber Achtung: Favorisierte SG Belle-R. wenig zimperlich in den Zweikämpfen

Sehr zum Unmut der vielen mitgereisten TuS-Fans pfiff er aber auf der Eichholzer Seite jede Kleinigkeit ab. Nichts desto trotz drehten die Gastgeber die Partie und führten zwischenzeitlich sogar mit 3:2. Mitte der zweiten Halbzeit besann sich der TuS wieder auf seine Stärken, kam durch einen fulminanten Schuss von Jannik Rother zum verdienten Ausgleich.

Das Aufbäumen in den Schlussminuten wird nicht belohnt - Sven knapp zu spät
Das Aufbäumen in den Schlussminuten wird nicht belohnt – Sven knapp zu spät

Den erneuten Rückstand, als die Gastgeber zum 4:3 trafen, konnte der TuS in den wenigen verbliebenen Minuten nicht mehr egalisieren. Sicher hätte ein Remis eher dem Spielverlauf entsprochen, doch es hat heute leider nicht sein sollen.