D-Jugend gibt beim 0:0 gegen Heiligenkirchen ersten Punkt ab

Eichholz spielbestimmend aber kein Treffer an diesem Tag
Eichholz spielbestimmend aber kein Treffer an diesem Tag

Am Samstagnachmittag gab die D-Jugend, gecoacht von Jesse Bredemeier doch ihren ersten Punkt ab. In einer unglaublichen Begegnung erarbeitete sich der TuS gegen die SpVg Heiligenkirchen bereits im ersten Durchgang zahlreiche dicke Torchancen.

Bredemeier-Team konzentriert - stark im Spiel "Eins gegen Zwei"
Bredemeier-Team konzentriert – stark im Spiel „Eins gegen Zwei“

Die Gäste agierten von Beginn an sehr defensiv, lauerten vorwiegend nur auf Kontergelegenheiten. Mit einer gut funktionierenden Abwehr und vor allem einem hervorragend aufgelegten Keeper ließen sie den anrennenden TuS immer wieder ins Leere laufen. Die Nervosität war auch im TuS-Fanblock deutlich zu spüren, zumal die SpVg mit ihren wenigen Kontern wirklich gefährlich war.

Schulmäßiger Kopfball, der sein Ziel aber leider auch nicht findet
Schulmäßiger Kopfball, der sein Ziel aber leider auch nicht findet

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht viel. Allerdings hatte man den Eindruck, als dass die Qualität der Torchancen mit zunehmender Dauer sich deutlich verringerte. Natürlich hätten bei dieser Anzahl von Torchancen sicher ein paar Treffer fallen müssen, doch der Erfolg blieb aus.

Blankes Entsetzen - auch dieser Kopfball geht nur Zentimeter am Gehäuse vorbei
Blankes Entsetzen – auch dieser Kopfball geht nur Zentimeter am Gehäuse vorbei

Die Heiligenkirchener hatten in der zweiten Halbzeit mit ihren drei riesen Torchancen sogar für mehr Torgefahr sorgen können, als der TuS im gesamten Spiel.

Nach dem Schlusspfiff rissen die Gäste die Arme in die Luft und bejubelten den verdienten Teilerfolg. Für den TuS hingegen ist dieses 0:0 eher eine gefühlte Niederlage. Trotzdem bleibt das Bredemeier-Team weiter Tabellenführer und reist am kommenden Samstag zum Tabellenfünften TuS WE Lügde.