Frauen drehen Partie zur 2:1-Überraschung in Schlangen

Eine Schippe drauf zu legen, war die Devise für die heutige Partie in Schlangen.

Rückstand gedreht! Defensive gefordert - Natascha mit gutem Einsatz
Rückstand gedreht! Defensive gefordert – Natascha mit gutem Einsatz

Nach dem 1:1 gegen Hiddesen am vergangenen Wochenende sollten nun auch mal wieder Punkte gegen einen in der Tabelle höher platzierten Gegner eingefahren werden. Trotzdem fuhr der TuS als Außenseiter nach Schlangen. Vielleicht konnte der TuS aber eine leichte Verunsicherung der Fortuna ausnutzen, da sie am letzten Sonntag eine derbe 1:4-Schlappe in Diestelbruch hinnehmen mussten. Alle Spekulationen um gute oder schlechte Vorzeichen waren nach wenigen Minuten Makulatur. Fortuna Schlangen nutze gleich eine der ersten guten Chancen zur frühen Führung. Nun galt es Ruhe zu bewahren im Hansmann-Team.

Tina gedoppelt - aber von den Blauen nicht wirklich in den Griff zu bekommen
Tina gedoppelt – aber von den Blauen nicht wirklich in den Griff zu bekommen

Mit zunehmender Zeit fing sich der TuS und startete zur Aufholjagd. Zehn Minuten vor der Pause konnte Julia über die linke Sturmseite in den 16er eindringen und zum Ausgleich einschießen. Auch in der Folge zeigte das Team in Grün mehr Effektivität im Spiel nach vorne.

Tina - Torschützin zum Siegtreffer mit kraftvollem Antritt
Tina – Torschützin zum Siegtreffer mit kraftvollem Antritt

Wenige Minuten vor der Pause verwertete Tina ein prima Zuspiel im Sturmzentrum. Mit einem flachen Schuss aus der Drehung, sogar mit dem schwächeren linken Fuß, überwand sie den Fortuna-Keeper zum 1:2. Sicher ein wenig überraschend, aber nach dem Spielverlauf eine durchaus verdiente Halbzeitführung. Auch im zweiten Durchgang zeigte der TuS eine engagierte und konzentrierte Leistung. Gegen die erwartungsgemäß auf den Ausgleich anstürmenden Gegnerinnen waren nun Ruhe und Ordnung in der Defensive gefragt. Zusätzlich setzte der TuS immer wieder Nadelstiche, indem schnelle Konter über Julia und Tina für extreme Torgefahr sorgten.

Eine sichere Bank in der Defensive - Sarra heute auch mit prima Aktionen im Spielaufbau
Eine sichere Bank in der Defensive – Sarra heute auch mit prima Aktionen im Spielaufbau

Besonders einige knallhart geschossene Freistöße werden den Fortuna-Abwehrspielerinnen sicher schmerzhaft in Erinnerung bleiben. Die Fortuna drängte auf den Ausgleich, konnte sich aber nicht die erhofften großen Tormöglichkeiten erspielen. Am Ende jubelte der TuS über einen 2:1-Auswärtssieg, den selbst die treuesten Fans nicht unbedingt einkalkuliert hatten. Zum nächsten Nachbarschaftsduell erwartet der TuS am kommenden Sonntag die SG Berlebeck-Heiligenkirchen.