Frauen feiern 1. Saisonsieg – 3:1 gegen TSG Holzhausen-S. II

Nachdem die Erste am Samstagabend drei Punkte einfuhr, wollten die Frauen am Sonntag natürlich nachziehen.

Celine Tcheon - strickt die Fäden im Mittelfeld und setzt Akzente nach Vorne
Celine Tcheon – strickt die Fäden im Mittelfeld und setzt Akzente nach Vorne

Auch die Labbe-Elf profitierte vom gut besuchten Altherrensportfest. Obwohl Petrus entgegen der allgemeinen Wettertrends wieder Nieselregen schickte, sahen die Zuschauer eine abwechslungsreiche Partie. TSG Holzhausen-Sylbach II begann leichtfüßig und ließ den Ball geschickt in den eigenen Reihen laufen, ohne dabei zu gefährlichen Torschüssen zu gelangen. Da erstmals Lisa Meyer und Tina Rother mitwirken konnten, übernahm Julia Hartmann im defensiven Mittelfeld Verantwortung.

Julia Hartmann - defensiv aufgestellt sorgt auch für Überraschungsmomente im Angriff
Julia Hartmann – defensiv aufgestellt sorgt auch für Überraschungsmomente im Angriff

Damit war von Beginn an eine spürbar größere Sicherheit im Spiel der Eichholzer Frauen, als noch eine Woche zuvor in Berlebeck. So war es dann auch keine große Überraschung, dass Tina einen ihrer kraftvollen Vorstöße erfolgreich abschließen konnte.

Mit Ansage verarbeitet Tina Rother den Traumpass von Sarra Mani - vollendet zum 1:0
Mit Ansage verarbeitet Tina Rother den Traumpass von Sarra Mani – vollendet zum 1:0

Nach exzellenter Vorarbeit von Sarra Mani, die einen Traumpass in den Lauf von Tina legte, führte der TuS mit 1:0.

Sarra Mani - sicher im Spielaufbau und mit einem klasse Assist zu Führung
Sarra Mani – sicher im Spielaufbau und mit einem klasse Assist zu Führung

Nicht einmal zwanzig Minuten waren gespielt, die Gäste blieben bis zur Pause eher harmlos. Zu Recht ermahnte Coach Thomas Labus, die sich bietenden Torchancen besser zu nutzen. Vor dem Seitenwechsel gab es noch einige 100%ige Möglichkeiten: Ein direkt geschossener Freistoß klatschte an den Pfosten! Zusätzlich vereitelte Holzhausen-Keeper mit guten Rettungstaten eine höhere TuS-Führung. Kurz nach Wiederanstoß erarbeitete sich Tina gegen zwei Blaue das Leder im Mittelfeld. Zielstrebig zog sie durch die Mitte zentral auf das Gästetor zu. Mit allerletzter Kraft spitzelte sie den Ball an der herausstürmenden Torfrau vorbei zur 2:0-Führung ins Netz. Nur fünf Minuten später erzielte Sina Merz mit der freundlichen Unterstützung ihrer Gegenspielerin das 3:0. Natürlich etwas unglücklich aus Sicht der Gäste, da sowohl Keeper als auch Abwehrspielerin im Dreikampf mit Sina irgendwie alle dran waren, und quasi gemeinsam für die Entscheidung sorgten.

Sina Merz - mit ihren beiden "unglücklichen Mitspielerinnen" auf dem Weg zum 3:0
Sina Merz – mit ihren beiden „unglücklichen Mitspielerinnen“ auf dem Weg zum 3:0

Natürlich versuchten die Gäste noch einmal zurück zu kommen, schafften es aber nicht, die TuS-Defensive aus der Ruhe zu bringen.

Silke Oltmann - feste Größe in der TuS-Defensive mit Blick für die Spieleröffnung
Silke Oltmann – feste Größe in der TuS-Defensive mit Blick für die Spieleröffnung

Der Anschlusstreffer brachte lediglich Ergebniskorrektur zum insgesamt verdienten 3:1 Heimsieg des TuS gegen die TSG Holzhausen-Sylbach II. Am kommenden Sonntag geht die Reise in den lippischen Norden – Gastgeber um 11:00 Uhr ist der FC Unteres Kalletal.