AH ü40 des TuS sind Stadtmeister 2015

Ein Bericht von Dirk Rose

TuS Eichholz-Remmighausen (grün) stehend: Uwe Schwarzer (bester Torschütze), Olaf Kligge – hockend: Ingo Köller, John Mathews, Stefan Lukas, Marc Junker und Mario Thevissen (im Tor). Es fehlt: Achim Pütsch (wegen Verletzung).

AH ü40 grüßen als Hallenstadtmeister 2015
AH ü40 grüßen als Hallenstadtmeister 2015

Spiele der Gruppe A
Post SV Detmold – SuS Pivitsheide 1-1
VfL Hiddesen – Bentrup/Klüt 2-1
Bentrup/Klüt – Post SV Detmold 2-4
SuS Pivitsheide – VfL Hiddesen 2-0
Post SV Detmold- VfL Hiddesen 2-5
SuS Pivitsheide- Bentrup/Klüt 1-2

Spiele der Gruppe B
SG Berlebeck-Heiligenkirchen – SV Diestelbruch-Mosebeck 3-3
FSV Pivitsheide – TuS Eichholz-Remmighausen 1-1
TuS Eichholz-Remmighausen – SG Berlebeck-Heiligenkirchen 3-2
SV Diestelbruch-Mosebeck – FSV Pivitsheide 1-5
SG Berlebeck-Heiligenkirchen – FSV Pivitsheide 1-4
SV Diestelbruch-Mosebeck – TuS Eichholz-Remmighausen 0-4

Halbfinale:
SuS Pivitsheide – FSV Pivitsheide 5-6 nach Elfmeterschießen (regulär 1-1)
VfL Hiddesen – TuS Eichholz-Remmighausen 1-4

Spiel um Platz 3 (nur Elfmeterschießen)
SuS Pivitsheide – VfL Hiddesen 2-4

Endspiel um den ü40 Stadtmeister in der Halle 2015
FSV Pivitsheide – TuS Eichholz-Remmighausen 1-3 (nach Verlängerung)

Turnierbericht
Am Sonntag, 25.01.2015 fanden in der Dietrich-Bonhoeffer-Turnhalle die Stadtmeisterschaften der Alten Herren Ü40 statt. Insgesamt 8 Mannschaften versuchten in zwei Gruppen den begehrten Wanderpokal zu holen. Am Ende setzte sich der TuS durch.

Im ersten Spiel der Vorrunde stand am Ende ein mühsam erspielter Punktgewinn gegen FSV Pivitsheide (1-1). Im zweiten Spiel der Vorrunde konnte die Mannschaft der SG Berlebeck-Heiligenkirchen geschlagen werden und es wurden die ersten drei Punkte eingefahren. Im letzten Vorrundenspiel hätte der TuS gegen den SV Diestelbruch-Mosebeck mit eine Differenz von 7 Toren gewinnen müssen um Gruppenerster zu werden. Es wurde „nur“ ein 4-0. Als Gruppenzweiter zog man somit in das Halbfinale ein.

Im Halbfinale wartete der erste der Gruppe A, der VfL Hiddesen. Kein leichter Gegner, wo die Hiddeser in ihrer Gruppe so namhafte Mannschaften wie SuS Pivitsheide, Post SV Detmold und Bentrup-Klüt hinter sich gelassen haben. Die Eichholzer besannen sich aber spätestens jetzt darauf Fußball zu spielen und besiegten den VfL mit 4-1.

Im zweiten Halbfinale standen sich die beiden Pivitsheider Mannschaften von SUS und FSV gegenüber. Nach der regulären Spielzeit gab es keinen Sieger, sodass ein Neunmeterschießen die Entscheidung brachte. Der FSV zog mit 6-5 in das Finale ein.

Im „kleinen“ Finale wurde auf das Spielen verzichtet, es gab gleich ein Neunmeter schießen. Hier setzte sich der VfL Hiddesen durch und wurde schlussendlich dritter.

Nun stand das Finale an. Bereits in der Vorrunde trafen die beiden Mannschaften vom TuS Eichholz-Remmighausen und dem FSV Pivitsheide aufeinander. Das Spiel war ab Beginn taktisch geprägt. Keine Mannschaft wollte sich die Blöße geben in Rückstand zu geraten. Kurz vor Schluß setzte sich dann aber Marc Junker durch und erzielte das 1-0. Das musste es doch gewesen sein…Es waren noch ca. 30 Sekunden zu spielen als der FSV doch noch den Ausgleich erzielte. Nun ging es also in die fünfminütige Verlängerung. Der TuS erzielte kurz nach Beginn der Verlängerung das 2 – 1 durch Uwe Schwarzer, eher Stefan Lukas kurz vor Schluss noch das 3-1 markierte. Nun noch ein paar Sekunden bangen und zittern und es war geschafft! Die Ü40 des TuS Eichholz-Remmighausen waren zum zweiten mal in diesem Jahrzehnt Stadtmeister!