Halloween – echt gruselig! Frauen und Männer sieglos

Kein guter Tag für die Eichholzer Fußballer!

Jenny mit guten Aktionen auf der linken Sturmseite forderte die Bezirksligadefensive
Jenny mit guten Aktionen auf der linken Sturmseite forderte die Bezirksligadefensive

Die zweite Mannschaft biss sich beim Meisterschaftsspiel in Brüntrup am Keeper der Hausherren förmlich die Zähne aus, musste mit einem 2:5 die Heimreise antreten. Nicht viel besser erging es der Ersten beim mehrfach verlegten Spiel in Hagen-Hardissen. Nachdem es zur Pause „nur „1:0 für die Platzherren hieß, versuchte der TuS im zweiten Durchgang alles. Allerdings kassierte die Mathews-Elf in der 79. und 88. Minute zwei weitere Gegentreffer und musste ebenfalls eine Niederlage mit drei Toren (0:3) einstecken. Der bittere Abschluss des gruseligen Halloweentages blieb den Frauen vorbehalten.

TSV-Stürmerin mit einem Lächeln im Gesicht tänzelt gleich drei Grün-Weiße aus
TSV-Stürmerin mit einem Lächeln im Gesicht tänzelt gleich drei Grün-Weiße aus

Im Kreispokalspiel waren die Grün-Weißen gegen den aktuellen Tabellenzweiten der Bezirksliga TSV Sabbenhausen nur in der ersten Halbzeit im Stande, Paroli zu bieten. Lediglich zwei mal war Torgarant Anja Heptner durch und ließ Charlene keine Abwehrchance. Das verletzungsbedingte Aus von Sarra nach nur 15 Minuten schwächte die Eichholzer Defensive zusätzlich. Einige Entlastungsangriffe über die linke Seite, in denen Jenny die TSV-Defensive ganz schön aufmischte, waren am Ende doch zu wenig. Als auch sie im zweiten Durchgang angeschlagen das Feld verlassen musste, ging nach vorne nichts mehr. Annika, die im zweiten Durchgang für Charlene (ebenfalls angeschlagen) im Eichholzer Kasten stand, musste vier Mal hinter sich greifen. Also keine Überraschung im Pokal! Der Favorit aus der Bezirksliga setzte sich am Ende klar mit 0:6 durch und zieht in die nächste Runde ein.