B-Mädchen verteidigen Kreispokal – 2:1 nach hartem Fight

Im diesjährigen Pokalfinale kam es erneut zur Auseinandersetzung mit den Sportfreunden aus Oesterholz-Kohlstädt.

Kreispokalsieger 2015/2016
Kreispokalsieger 2015/2016

Als Bezirksligist und Titelverteidiger ging der TuS  als Favorit ins Finale. Allerdings warnte Coach Mike Krüger seine Mannschaft vor der allseits bekannten Spielstärke und sehr körperlichen Spielweise, sowie enormer Motivation der Oesterholzer, den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga.

Spielmacher unter sich! Hannah und Svenja
Spielmacher unter sich! Hannah und Svenja

Natürlich blickte man beim TuS auch immer wieder auf die Liste der zur Verfügung stehenden Spielerinnen. Allem voran gab das Fehlen von Kristina, die sich im Spiel gegen Herford eine starke Bänderdehnung zugezogen hatte, dem Gegner sicher zusätzliches Selbstvertrauen. Aber auch auf der Habenseite des TuS gab es etwas Positives zu vermelden… Charlotte hütet das Tor der Eichholzer Mädels. Leider ist sie in der Bezirksliga wegen diverser sinniger – oder auch unsinniger ( 😉 ) Vorschriften und Statuten des Verbandes nicht spielberechtigt, auf Kreisebene (Meisterschaft und Kreis-Pokalwettbewerb) darf sie eingesetzt werden. Wie erwartet übernahmen die Sportfreunde von Beginn an das Heft in die Hand. Mit vielen schnellen und wirklich sicheren Vorstößen wollten sie den TuS überraschen, was ihnen im ersten Durchgang auch absolut gelang. Kaum Zugriff aufs Spiel und nur wenige Vorstöße konnte der TuS bis zur Pause vorweisen. Ganz im Gegenteil ließen sie sogar das 1:0 für die Sportfreunde zu!

Charlotte - den ersten klasse gehalten, beim Nachschuss ohne Chance
Charlotte – den ersten klasse gehalten, beim Nachschuss ohne Chance

Svenja Bruns tauchte alleine vor Charlotte auf. Ihren ersten Versuch konnte Charlotte noch an die Unterkante der Latte lenken, doch im Nachsetzen erzielte sie in der 36. Minute die Führung für ihre Farben. Die Eichholzer Fans mussten die verdiente Führung der Osterholzer neidlos anerkennen. Nun hofften die Mitgereisten im Lager der Eichholzer, dass Mike in der Kabine die richtigen Worte findet. Mit der Führung im Rücken traten die Sportfreunde auch zu Beginn der zweiten Halbzeit entsprechend sicher auf, legten ihre Konzentration aber vermehrt auf die Sicherung des Ergebnisses. Zudem spekulierten sie natürlich auf einen schnellen Konter, da der TuS jetzt mehr nach vorne tun musste. Schnell war die Idee der Grün-Weißen klar, Lara offensiver, und Hannah übernahm immer mehr die Führungsrolle im Spielaufbau.

Entscheidendes Duell - im zweiten Durchgang klare Vorteile für Hannah
Entscheidendes Duell – im zweiten Durchgang klare Vorteile für Hannah

Dadurch ergaben sich nun auch Chancen, der effektive Abschluss ließ aber noch auf sich warten. Mit einem Wahnsinns Geschoß aus fast dreißig Metern Torentfernung erlöste Lara die Eichholzer Fangemeinde mit dem vielumjubelten Ausgleich. Danach versuchte der TuS sofort nachzulegen, musste aber immer auf der Hut sein und durfte nicht arglos in einen der schnellen Konter laufen. Nach einer mustergültigen Hereingabe, ein wenig anschließendem Gewusel im Oesterholzer Fünfer spitzelte Maria das Leder über die Linie und jubelte… doch zu früh, der Treffer zählte leider nicht.

Klasse Angriff - Selin beim Kopfballversuch Keeper angegangen - kein Tor!
Klasse Angriff – Selin beim Kopfballversuch Keeper angegangen – kein Tor!

Selin hatte im Luftkampf die Torfrau der Gegner behindert. Dann folgte eine kurze Phase, die aus Eichholzer Sicht hätte richtig  gefährlich werden können… Oesterholz setzte Eichholz in der eigenen Hälfte fest. Für Minuten ging gar nichts, und man stellte sich schon auf eine Verlängerung ein. Kurz vor Schluss startete Jasmin über die rechte Seite noch einen Angriff, brachte das Leder auf die andere Seite an die linke Strafraumkante. Steffi konnte den Ball kontrolliert in den 16er mitnehmen, wo sie nur mit unsauberen Mitteln am Torschuss gehindert wurde. Klare Sache! Elfmeter. Diesen hämmert Lara in die Mitte des Tores, SF-Keeper blieb stehen und war sogar dran, konnte aber den Einschlag im Netz nicht verhindern.

Ganz schön mutig! Keeper bleibt stehen - Laras Elfer zum 2:1
Ganz schön mutig! Keeper bleibt stehen – Laras Elfer zum 2:1

Die Zuschauer im Oesterholzer Lager konnten sich gar nicht beruhigen und lamentierten über diverse Entscheidungen des Unparteiischen. Nach dem Schlusspfiff jubelten die Eichholzer Mädels, die Erleichterung war aber deutlich zu spüren.

Ausgelassene Freude und große Erleichterung im Jubelkreis
Ausgelassene Freude und große Erleichterung im Jubelkreis

Faire Gratulationen der starken Gegnerinnen aus Oesterholz-Kohlstädt gab es auf dem Feld. Einiger Unmut war im Fanblock der Sportfreunde aufgekommen, der sich erfreulicherweise nicht auf die Spielerinnen übertrug. Sicher waren sie heute sehr nahe dran, den Pokal nach Oesterholz zu holen. Eichholz hingegen nutzte das leichte Nachlassen der Gegnerinnen im zweiten Durchgang, und konnte mit einer ordentlichen Leistungssteigerung am Ende doch noch die Pokalverteidigung feiern. Klicken für mehr Bilder vom Spiel   … keine Angst, auch „Nicht-Facebooker“ dürfen!