Mädchen bis ins Viertelfinale beim Phönix-Hallenturnier

Beim diesjährigen Adventsturnier in Höxter waren die gastgebenden Phönix-Mädels im Viertelfinale zugleich die Endstation für das Eichholzer B-Juniorinnenteam.

Selin verhindert mit einem Riesenschritt den möglichen Torschuss
Selin verhindert mit einem Riesenschritt den möglichen Torschuss

In einem starken Juniorinnenfeld bekam der TuS schon in der Vorrunde frühzeitig Grenzen aufgezeigt. Nach gutem Beginn gab es bereits im ersten Spiel gegen den FSV Gütersloh eine 0:3-Niederlage. Danach waren die Krügermädels wiederum leider nur in der Anfangsphase gegen Peckelsheim das bessere Team und führten schnell mit 2:0, verpassten allerdings die frühzeitige Ergebnisverbesserung. Kampfstarke Gegnerinnen drehten danach die Partie, führten sogar noch bis in die Schlussminute mit 3:2, ehe Lara das vielumjubelte 3:3 schaffte. Es folgte gegen die wohl spielstärkste Mannschaft dieser Gruppe (TuS Belecke) ein klares 1:5, und der TuS stand mit dem Rücken zur Wand. Im abschließenden Vorrundenspiel dauerte es eine gefühlte Ewigkeit bis die Verunsicherung abgelegt werden konnte.

Charlotte mit Körpereinsatz und gutem Timing im Zweikampf
Charlotte mit Körpereinsatz und gutem Timing im Zweikampf

Gegen Scherfede setzte sich der TuS am Ende mit einem verdienten  2:0-Erfolg durch, und zog als Gruppendritter ins Viertelfinale ein. Gegen die Phönix-Mädels gab es dann im Viertelfinale nichts zu bestellen. Mit einem klaren 3:1 buchten die Gastgeberinnen das Halbfinalticket, und schickten damit die Grün-Weißen zum Duschen. Leider kämpfte Mike auch an diesem dritten Adventssonntag wieder mit der nervigen Personalnot. So musste er die Teilnahme am C-Juniorinnen-Turnier kurzfristig absagen. Angesichts der Gesamtsituation, sowie der Tatsache, dass die Mehrheit der Mädels bislang noch gar nicht in der Halle trainieren konnte, wertet der Coach das Erreichen des Viertelfinals als Erfolg.  Mehr Bilder vom Turniertag gibt es auf unserer  Facebook-Seite