Begeisternde Aufholjagd der E2 wird nicht belohnt

„Englische Woche“ für die E2: Nach dem Rückrundenauftakt am vergangenen Samstag ging es bereits am Mittwoch mit dem 2. Spieltag weiter. Gegner war der BSV Blomberg auf dessen heimischem Kunstrasenplatz. Unsere Mädels und Jungs brauchten dabei einige Zeit, um sich an die größeren Abmessungen des Spielfeldes und die damit verbundenen weiteren Räume zu gewöhnen und gerieten trotz eines weitestgehend ausgeglichenen Spiels relativ früh mit 0:2 in Rückstand. Nachdem die Gastgeber vom BSV nach einer Viertelstunde auch noch einen Konter erfolgreich zum 3:0 abschlossen, ließ das für den weiteren Spielverlauf nichts Gutes erahnen. Im direkten Gegenzug kam unser Team jedoch erstmals zu einem ernsthaften Torabschluss und traf damit direkt zum 3:1. Dadurch ermutigt, konnten die Grün-Weißen das Spielgeschehen bis zur Pause nun vermehrt in die gegnerische Hälfte verlagern, ohne allerdings noch einmal zählbar zuschlagen zu können vor dem Halbzeitpfiff.

Nach dem Seitenwechsel kamen dann zunächst wieder die Blomberger besser ins Spiel und erhöhten auf 4:1. Wer allerdings erwartet hatte, dass die TuS-Kicker nun die Köpfe in den Sand stecken würden, sah sich arg getäuscht: Zunächst mit dem Mut der Verzweiflung angetrieben, gewann unser Team plötzlich mit jeder Offensiv-Aktion mehr Selbstvertrauen und erarbeitete sich den 4:2-Anschlusstreffer. Nach einer Ecke von der linken Seite gelang aus dem Gewühl heraus sogar das 4:3 und der Glaube an die eigene Stärke war vollends zurückgekehrt. Mit dem 4:4 rund 8 Minuten vor dem Ende schien das Spiel vor restlos begeisterten Gäste-„Fans“ endgültig gekippt!

Beflügelt von der tollen Aufholjagd wollte der TuS nun noch den ganz großen Wurf und drängte auf den Sieg. Unermüdlich trieb unser Team den Ball wieder und wieder in Richtung BSV-Strafraum, schaffte es aber nicht, den Blomberger Keeper noch einmal in Bedrängnis zu bringen. Und so kam es, wie es eigentlich nicht hätte kommen dürfen: In der Nachspielzeit erzielten die Blomberger mit einem letzten Angriff noch den entscheiden Treffer in einem Spiel, das keinen Sieger verdient hatte.

Trotz der Niederlage verdiente sich unsere Auswahl heute ein Sonderlob für die phantastische Moral, und auch unser Trainer-Team dürfte bei aller Enttäuschung über den unglücklichen Spielausgang vor allem stolz auf seine Mädels und Jungs gewesen sein. Und bereits am Samstag gibt es beim FSV Pivitsheide die nächste Chance auf einen Dreier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.